Anraser unter Österreichs besten Jungtischlern

Der Osttiroler Fabian Bodner geht nun ins Rennen um den LignoramAward.

Alljährlich präsentiert das Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama in Riedau (OÖ) die besten Meisterstücke der „frischgebackenen“ Tischlermeister des aktuellen Jahrgangs aus ganz Österreich.

Fabian Bodner aus Anras sicherte sich einen Platz und geht nun ins Rennen um den LignoramAward – dem Preis für das beste der besten Meisterstücke. 13 Kandidaten, die in diesem Jahr ihre Meisterprüfung in Österreich abgelegt haben, stellen sich dann der Fachjury und dem Publikum im Wettkampf um den Award. Die Hauptkriterien beim bundesweiten Wettbewerb, der in Zusammenarbeit mit den Ausbildungsstätten der Bundesländer veranstaltet wird, sind es, individuelles Design und perfekte Verarbeitung mit Funktionalität zu verbinden.

Fabian Bodner aus Anras geht mit seinem „Buddy“ ins Rennen um den LignoramAward. Fotos:Verein Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama

Fabian Bodner aus Anras nennt sein Meisterstück „Buddy – ein Alltagsbegleiter“. Der junge Meister entwarf das Möbel für therapeutische Übungen nach seinem Bandscheibenvorfall. „Buddy“ ist um seine Achse drehbar und nimmt Utensilien für Gymnastikübungen auf. Durch Halterungen in verschiedenen Höhen können die Übungen auf einem Tablet verfolgt werden. Auf Augenhöhe hat Fabian Bodner eine selbst entwickelte Uhr aus Acrylglaselementen angebracht.

Für die drei besten Möbel werden Geldpreise vergeben. Zu sehen sind die Meisterstücke noch bis 27. Oktober im Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama in Riedau. Jeder Ausstellungsbesucher kann bis 10. Oktober im Rahmen eines Publikumspreises für sein Lieblingsmöbel stimmen.

„Buddy“ ist um seine Achse drehbar und nimmt Utensilien für Gymnastikübungen auf. Durch Halterungen in verschiedenen Höhen können die Übungen auf einem Tablet verfolgt werden.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Biker

Gratuliere schaut Super aus! Wünsche Alles Gut für die Abstimmung. Bitte bleib dem Tischlerhandwerk treu - wir brauchen solche Leute wie Dich dringend. Ob in der Werkstatt oder in Planung und Arbeitsvorbereitung solche Facharbeiter sind gefragt. Sag Deinem Chef er soll Dir eine anständiges Gehalt zahlen, er wird nicht zum Kürzeren kommen :-)