Bogenschießen: 5. Platz für Harald Niederegger bei WM

Starke Leistungen des Osttirolers bei der WA 3D-Weltmeisterschaft in Kanada.

Eine 30-stündige Anreise nahmen die 16 Kaderschützen des Österreichischen Bogensportverbandes am 31. August auf sich. Mit dem Flieger ging es von München über Minneapolis (USA) ins kanadische Lac La Biche. Dort wurde von 2. bis 7. September die World Archery 3D Weltmeisterschaft ausgetragen.

313 Topschützen aus 25 Nationen stellten sich der Herausforderung und fighteten vergangene Woche um den Einzug ins Finale. Anders als bei IFAA Wettbewerben, die auf bis zu 54 Metern Entfernung an vier Wettkampftagen ohne Ausscheidungssystem geschossen werden, geht es bei der WA auf maximal 30 Meter. Dabei gilt es, an zwei Tagen zwei Qualifizierungsrunden und in weiterer Folge an drei aufeinanderfolgenden Tagen ein beinhartes KO-System zu überstehen.

Harald Niederegger, Obmann des BSV Iseltal, zählt in der Bogenszene schon seit Jahren zu den Allerbesten. Er errang mehrere Titel bei Tiroler Landesmeisterschaften und Österreichischen Staatsmeisterschaften nach WA. Einen IFAA-Weltmeistertitel holte er sich 2017 in Florenz. In dieser Wertung wurde er zudem Europameister und Vizeeuropameister, mehrmaliger Tiroler Meister und Österreichischer Meister. Seit Anfang 2019 trainierte Niederegger mit dem österreichischen Kader und wurde nun mit 15 Schützenkollegen zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft nach Kanada entsandt.

Harald Niederegger, Obmann des BSV Iseltal, zählt in der Bogenszene schon seit Jahren zu den Allerbesten. Bei der WA 3D-Welmeisterschaft in Kanada erreichte er einen starken fünften Rang und verpasste das Halbfinale nur knapp. Foto: BSV Iseltal

Bei den Qualifizierungsrunden wurde an zwei Tagen auf je 24 Scheiben eine Doppelhunterrunde (Zweipfeilrunde) geschossen. Nach dem ersten Tag konnte sich Niederegger auf dem guten 11. Rang positionieren. Am zweiten Tag legte er die anfängliche Nervosität ab und belegte den sensationellen fünften Rang. Als Gesamt-Achter der besten 22 in den Qualifikationsrunden, ging Niederegger in die ersten K.O.-Runden.

Dort eliminierte er im direkten Duell zuerst den Russen Zalivakin und anschließend den Argentinier Cane. Als Gruppensieger der Gruppe B traf Niederegger dann auf den Gruppensieger der Gruppe A – die Bogenschützenlegende aus den USA, Demmer III John. Trotz dem Score von 2×8 und einem Highscore von 4×11 musste sich Niederegger mit 60 zu 63 Punkten knapp geschlagen geben. Er verpasste damit den Einzug ins Halbfinale haarscharf. Der Osttiroler belegte schlussendlich den hervorragenden 5. Rang. Insgesamt holte das Kaderteam aus Österreich 10 Top Ten-Ergebnisse mit jeweils zwei Gold- und Bronzemedaillen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren