16.000 bis 18.000 Teilnehmer bei Klimademo in Innsbruck

Unter die zahlreichen Schüler hatten sich auch viele Erwachsene gemischt.

Die „Earth-Strike“-Demonstration der Bewegung Fridays For Future hat sich am Freitag in Innsbruck regen Zuspruchs erfreut. Laut Angaben der Polizei waren 16.000 bis 18.000 Teilnehmer zu der Kundgebung gekommen. Rechne man die Zuseher dazu, sprach die Exekutive gar von 20.000 Personen. Die Demonstranten zogen friedlich durch die Innsbrucker Innenstadt.

Unter die zahlreichen Schüler hatten sich auch viele Erwachsene gemischt. Die Teilnehmer trafen sich am Landhausplatz, wo mit Musik bereits Stimmung gemacht wurde. Um fünf vor zwölf setzte sich schließlich der Demonstrationszug lautstark in Bewegung. Nach einer Runde durch die Innsbrucker Innenstadt trafen sich die Teilnehmer letztendlich wieder am Landhausplatz.

Gepostet von Fridays for Future Innsbruck am Freitag, 27. September 2019

Am Weg durch die Innenstadt wurde unter anderem „Wir sind hier, wir sind laut, wenn man uns die Zukunft raubt!“ skandiert. Zahlreiche Demonstranten waren mit Plakaten erschienen, auf denen unter anderem zu lesen war: „Wir wollen nicht alle zwei Jahre Olympische Sommerspiele“, „Even flextape can’t fix that“, „Wie soll ich das meinen Kindern erklären“ oder „It’s getting hot in here, take off all your coals“. Auf einem der Plakate stand schlicht „Danke Greta“ und so mancher hielt es mit „Mander s’isch Zeit“ auch Tirolerisch.

Unterstützung bekamen die Jugendlichen auch von politischer Seite. Sowohl Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP), als auch seine Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) und Landesrätin Beate Palfrader (ÖVP) hatten sich am Landhausplatz eingefunden. Auch der Bischof der Diözese Innsbruck, Hermann Glettler, zeigte sich solidarisch mit der Klimabewegung und kam zur Kundgebung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

12 Postings bisher
arth

Darf man die selbsternannte Umweltpartei nicht kritisieren, dass Diese, trotz Regierungsbeteiligung es nicht schafft , einen osttiroler mit dem Zug schneller als 50km/h in die Landeshauptstadt zu bringen?

heli52

Tausende bei der Klimademo in Innsbruck! Die meisten davon Schülerinnen und Schüler bei einer durchaus sinnvollen Schulveranstaltung (Teilnahmepflicht!), wenn sie richtig vorbereitet und dann im Unterricht aufgearbeitet wird! Meine Beobachtung: Viele mit ihrem Handy beschäftigt ...., nachher in Massen zum Burger King und zum McDonald! Aber lustig war's!

    Muehle

    Na da wird sich der McDonald freuen wenn 18000 Leute zu ihm kommen. Haben Sie auch beobachtet wie viele von den demonstrierenden auf ihre Ernährung achten und zum Beispiel Vegetarier sind?

      bergfex

      Ach @Muehle, ich lach mich schief. Lesend verstehen sollte man schon, wenn man zu einem Post eine Antwort geben will.

    nikolaus

    Bist du mitmarschiert oder hast du nur am Rande gekiebitzt?

arth

Zugverbindungen Lienz-Innsbruck-Lienz = Katastrophe! Unsere in Tirol mitregierende Grünen haben was geändert ?? Nix ! Wie fahren wir in unsere Landeshauptstadt??? Jawoll mit dem Auto...so und jetzt gehn wir mal schnell demonstrieren..aber nur während der Schulzeit. In den Ferien hat man was anderes zu tun.

    nikolaus

    Hallo "arth": Schon mitbekommen, dass auch in Lienz eine Demo war? Und außerdem: In einem Posting zu einer Klimademo eine konkrete Partei zu kritisieren ...??? Wird es den Schwarz-Blau-Rot-Türkis-Pink-Bunten nicht zu heiß auf unserem Planeten? Hier ist JEDER aufgefordert das zu tun, was er vermag. Es muss keiner nackt im Wald herumlaufen und "Steinzeit" rufen, es gibt genung andere Möglchkeiten sein Leben in Richtung Nachhaltigkeit zu optimieren. Aber ja, solange die bösen Chinesen nicht anfangen ihren Dreck aufzuräumen, können wir ja guten Gewissens so weitermachen wie bisher ...

      bergfex

      Und trotzdem werdet ihr den Klimawandel nicht aufhalten können. Begreift doch die Natur endlich. Nicht der Mensch beherrscht die Natur, sondern die Natur beherrscht den Mensch.

      nikolaus

      Danke @bergfex für dein mutiges Outing: "... wedet IHR ..." Du beteiligst dich also nicht am Versuch unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Oder hab ich da was falsch verstanden???

Biker

Die Menschheit erwacht langsam, hoffentlich die Politiker, Konzernbosse,.... auch.

spitzeFeder

Hut ab, Innsbruck! Vielleicht könnte Dolomitenstadt herausrechnen, welche Stadt in Österreich prozentuell die meisten Teilnehmer am heutigen Klimastreik hatte?

Und an die ewigen "Die Schüler und Studenten sollen lieber zur Schule / Uni gehen" Schreibenden möchte ich folgendes festhalten: Mit 16 Jahren zur Wahl zugelassen sind sie euch gerade recht, die jungen Leute. Aber selbstbestimmt und selbstbewusst die Meinung artikulieren, auch auf der Straße, da sind sie dann doch noch viel zu jung und manipulierbar. Findet den Fehler.