Carinthischer Sommer schlägt seine Zelte in Villach auf

Das Festivalbüro in der Wiener Gumpendorfer Straße wird aufgegeben.

Der Carinthische Sommer übersiedelt nach Villach. Wie Intendant Holger Bleck am Mittwoch in einer Aussendung bekannt gab, wird das Festivalbüro in die Villacher Innenstadt verlegt, die Büroräume in der Wiener Gumpendorfer Straße werden aufgegeben. Der Carinthische Sommer übernimmt die ehemaligen Räumlichkeiten des Villacher Stadtmarketings, Bleck sieht darin auch für den Kartenverkauf große Chancen: „Aus der Ganzjahrespräsenz in Kärnten werden sich neue Synergien, Kooperationen und auch Konzertformate ergeben. Wir freuen uns, unserem Publikum künftig noch näher zu sein und ganzjährig mehr an Service und Information über das vielfältige, qualitativ hochwertige Angebot des Carinthischen Sommers bieten zu können.“

Durch die Ganzjahrespräsenz in Kärnten erwartet sich Intendant Holger Bleck Synergien und Impulse für das Festival. Foto: APA

Man will künftig auch auf Kommunikation und Kooperationen mit anderen Kulturanbietern, aber auch Tourismusorganisationen setzen. Dadurch sollen Synergien und neue Potenziale gehoben werden. Der Obmann des Vereins Carinthischer Sommer, Klemens Fheodoroff, meinte: „Der Carinthische Sommer gehört zur Identität dieses Bundeslandes. Die ganzjährige Präsenz in Villach ist ein logischer Schritt in die Zukunft.“ Die neue Spielsaison des Carinthischen Sommers 2020 wird am 10. Juli mit einem Konzert in Ossiach eröffnet, sie endet am 29. August mit einem Orchesterkonzert im Congress Center Villach.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren