Osttiroler Schwimmer mit Handicap im Medaillenrausch

Bei der Kärntner Landesmeisterschaft gab es jede Menge Edelmetall und einen neuen Rekord.

Nachdem die Schwimmelite des Behindertensportvereines Raiffeisen Osttirol unlängst bei der Tiroler Landesmeisterschaft in Innsbruck einige Medaillen und Titel einheimste, ging die Erfolgserie der Osttiroler Schwimmer mit Handicap nun in Kärnten weiter. Mit neun Athleten reiste der Verein am 19. Oktober zu den Kärntner Landesmeisterschaften nach Spittal an der Drau.

Im schnellen Wasser der Drautalperle wurden an diesem Tag gleich zehn Österreich-Rekorde aufgestellt. Einer davon gelang der Osttirolerin Claudia Huber über 100 Meter Lagen. Sie holte zudem den Sieg über 50 Meter Schmetterling und landete über 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken jeweils auf dem zweiten Rang.

Nicole Persterer schwamm in ihren Paradedisziplinen 50 und 100 Meter Freistil, sowie 100 Meter Brust zu Gold. David Bachlechner tat es ihr gleich und belohnte sich mit drei Goldmedaillen (50 und 100 Meter Brust und 50 Meter Freistil). Im 100 Meter Freistilbewerb landete er auf dem dritten Platz, sein Vereinskollege Gerwin Farcher wurde über die gleiche Strecke Zweiter.

Das erfolgreiche Team des Behindertensportvereines Raiffeisen Osttirol nach den Bewerben in Spittal. Foto: Romana Huber

Jasmin Golser holte über je 50 Meter Rücken, Freistil und Brust Gold. Jonas Schlichenmaier belohnte seine Leistung mit einem ersten, einem zweiten und einem dritten Rang im Brust- und Freistilschwimmen. Im Rückenschwimmen über 100 und 50 Meter wurde Michael Obererlacher jeweils Zweiter und Dritter. Michael Lobenwein holte im Brustschwimmen eine Bronzemedaille, Andreas Reiter landete über 100 Meter Freistil auf dem zweiten Platz.

Abschließend holte noch die Mixed-Staffel – bestehend aus Jonas Schlichenmaier, Gerwin Farcher, David Bachlechner und Nicole Persterer – den Sieg in der Gästeklasse.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren