Ausgeschlafen? Ab sofort gilt die Winterzeit

Heute Nacht wurden um 3.00 Uhr die Zeiger um eine Stunde auf 2.00 Uhr zurückgestellt.

Wer im Vorjahr noch geglaubt hat, dass die zweimal jährliche Zeitumstellung bald Geschichte sein könnte, wurde in den letzten Tagen eines Besseren belehrt. Die EU-Mitgliedsstaaten sind trotz gegenteiliger Beteuerungen noch immer weit von einer Einigung in Sachen Sommer- und Winterzeit entfernt.

Und so gab es heute Nacht um 3.00 Uhr „the same procedure as every year“. Die Uhren wurden um eine Stunde zurückgestellt, plakativ ausgedrückt erhalten wir also jene Stunde zurück, die uns im Frühjahr geklaut wurde. Das bedeutet zumindest einmal länger schlafen, vielleicht ein kleiner Trost für die ab morgen sehr früh am Abend einbrechende Dunkelheit.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

19 Postings bisher
amRande

Mir persönlich ist die Frühlingszeit die liebste...

nikolaus

Ein Teilaspekt zu der ganzen Diskussion: Erwachsene mögen sich vielleicht besser ein- bzw. umstellen können. Doch was ist mit den Kindern? Man stelle sich Kindergartenkinder vor, die von ihren Eltern berufsbedingt um 7 Uhr in den Kindergarten gebracht werden müssen. Bei ganzjähriger Sommerzeit muss man da ja Betten aufstellen, damit sie noch zwei Stunden schlafen können. Und auch Schulkinder sind erwiesenermaßen bis 9 Uhr nur begrenzt aufnahmefähig. (So eigen die Briten aus sein mögen, in diesem Punkt sind sie uns voraus.) Nun sollen Kinder und Jugendliche aber im Winter schon um 7 Uhr Normalzeit (also 8 Uhr Sommerzeit) in den finsteren Klassenzimmern hocken (von der Anreise mit dem Bus aus den Tälern ganz zu schweigen) und LERNEN. Wie soll denn das klappen? Sosehr ich jedem seine Sonnenstrahlen am Abend gönne, aber die Vernunft sagt zur "immerwährenden" Sommerzeit NEIN!

chiller336

vor 20 jahr hat den schas koana interessiert .... und nur weil jetzt auf einmal irgendeiner auf die glorreiche idee kommt, die zeitumstellung abschaffen zu wollen, ham die leut auf einmal probleme mit der umstellung - einfach lächerlich

thomas78

Wie soll das eigentlich funktionieren, wenn jedes Land in der EU frei entscheidet welche Zeit es hat???? Dann fährt man zum Skifahren nach Vierschach und muss die Uhr umstellen. Und wenn ich weiter nach Frankreich fahre, muss ich wieder die Uhr umstellen. Italien würde zB die Beibehaltung der Sommerzeit präferieren, Österreich die Normalerzeit. Na bravo. Und wenn ich über Italien in die Schweiz fahre, was dann? Das geht so nicht. Entweder alle oder gar nicht. Das ist meiner Meinung nach der Hauptknackpunkt. Wenn ich das ganze Jahr in Osttirol hocke, ist mir die jeweilige Zeit egal. Aber wenn ich beruflich quer durch Europa gondeln muss, dann werde ich das zweimalige Umstellen der Zeit im JAHR herbeisehnen.

    steuerzahler

    Wenn man durch Europa gondelt, dann kann man drei Zeitzonen bereisen. Bei Abschaffung der Umstellung sollte diese Einteilung bestehen bleiben. Bei Spanien ist es vielleicht besser, den Umstieg in die MEZ zu machen. Natürlich ist es nicht so toll, wenn jedes Land etwas anderes will, aber wenn ich jetzt verreise, sollt ich auch wissen, in welche Zeitzone ich reise. Außerdem stellt sich mein Mobiltelefon drauf ein.

mirnixdirnix

Sommer-/Winterzeit: Ich bin für die goldene Mitte, Zeit um eine halbe Stunde ändern und dann so belassen.

tetris

Viele argumentieren bei dem Wunsch nach ewiger Sommerzeit damit, dass man dann auch im Winter nach der Arbeit noch etwas machen kann. Was macht man da, in dieser einen Stunde? Geht man da bei Minusgraden joggen? Oder Radfahren? Noch schnell über den Goggsteig? Wohl eher nicht...Ich für meinen Teil freue mich jedes Jahr auf die Zeitumstellung. Im Frühjahr freut man sich, dass es jetzt wieder länger hell ist, und im Herbst fraue ich mich auf meine Stunde mehr Schlaf. Und auf die gemütlichen Abende zuhause bei Kerzenschein und Kaminfeuer. Und was die Tiere angeht: Dann muss der Bauer halt seine Kühe eine Stunde früher füttern bzw. melken...Tiere haben nähmlich eine innere Uhr, genauso wie wir, und diese Uhr ist eingestellt auf Winterzeit, also Normalzeit.

Flocke

Frage mich schon lang, ob eigentlich jeder, der sich über die Zeitumstellung aufregt, jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett geht. Von denen darf nie jemand mal eine Stunde länger aufbleiben oder Ausgehen, denn was ist denn da mit der ZEIT??? Und wenn nicht mehr umgestellt wird regt sich auch wieder jeder auf.

    steuerzahler

    Da meine Arbeitszeit um 7:00 beginnt, bin ich gezwungen, entsprechend früher oder später aufzustehen. Damit ich langfristig genug Schlaf bekomme, muß ich auch entsprechend früher oder später zu Bett. Bei Einzelereignissen kann die Zeit variieren, ist doch klar. Ich glaube nicht, daß sich jemand aufregt, wenn dieser Blödsinn entfällt.

Kiew

😡 Die Zeitumstellung ist überfrlüssig wie ein Kropf. Bring einem Tier bei, es hat jetzt zu einer anderen Zeit zu fressen. Viel Vergnügen. Früh ist es auch gegangen!

    bergfex

    Sollte man vielleicht laut EU-Hirnis die Sonnenuhren , die es bereits seit 5000 v, Christi gibt, alle umstellen, nur das Einige am Abend länger Tageslicht haben. Es wird doch bei jeder Umfrage als Hauptgrund an gegeben, das man am Abend noch länger etwas unternehmen kann. (und am Morgen bis 11 Uhr schlafen) Laut einigen müsste dann der Tag wohl 30 Stunden haben. bei den Gurken und den Glühbirnen hat die EU auch nicht lange gebraucht um es durch zu bringen, da wurde auch nicht lange herum geeiert. Also lassen wir die gute alte Normalzeit. Es ist sicher noch niemand deswegen gestorben (wegen dem Fleischskandal aber schon).

heli52

Die Bevölkerung hat abgestimmt - wirklich? Von den über 500 Millionen EU-Bürger haben 4 Millionen teilgenommen, davon über 3 Millionen aus Deutschland! Wenn das ein repräsentatives Ergebnis für die EU ist? Außerdem war die Abstimmung in der schönsten Sommerzeit. Dass da der Wunsch nach Beibehaltung der Sommerzeit überwiegt, ist wohl klar. Eine Abstimmung im Hochwinter würde ein anderes Ergebnis bringen! Meine Meinung: Umstellung beibehalten, weil die Sommerzeit (im Sommer!) hat genauso Vorteile wie die Winterzeit (im Winter!). Und wegen der Probleme mit der Umstellung; Millionen machen (freiwillig) eine Flugreise in eine andere Zeitzone - da macht es anscheinend keine Probleme ...

    steuerzahler

    Für eine Abstimmung, die kaum bekannt und nicht so einfach war, immerhin eine tolle Beteiligung. Trotzdem gilt, daß diejenigen, die nicht zur Abstimmung gehen, mit dem Ergebnis einverstanden sind. Daß das Ergebnis mit der Jahreszeit zusammenhängt, ist eine unbewiesene Vermutung. Ich sehe keinen Vorteil der Winterzeit, im Gegenteil, ich hätte mit Sommerzeit die Chance, nach der Arbeit doch noch Sonnenlicht zu sehen. Wenn ich verreise, dann ergibt sich zwangsläufig eine Zeitumstellung, aber unsere Umstellerei ist sinnlos und wird allen aufgezwungen. Und das sind erheblich mehr Personen als mit den Flieger eine Fernreise machen.

      le corbusier

      Sonnenlicht am Abend bedeutet auch, dass ich öfters im Dunkeln aufstehen muss. Schlafforscher und Biologen sehen das ziemlich kritisch und warnen vor unvorhersehbaren Auswirkungen. Die Winterzeit entspricht mehr dem natürlichen Rhytmus und sollte bevorzugt werden. Das kann man sich auch nicht einfach angewöhnen.

      https://www.zeit.de/news/2018-09/12/forscher-warnen-vor-ewiger-sommerzeit-180912-99-920954

      heli52

      Gratuliere zum Demokratieverswtändnis: Eine Abstimmung, die kaum bekannt war (nur in Deutschland und Österreich haben Medien sie beworben), die nicht so einfach war (man brauchte Internetzugang ind -Verständnis), an der nur etwa 1 % der Wahlberechtigten teilgenommen hat, davon über 80 % aus einem der 28 EU-Staaten, die keine eindeutige Mehrheit (nur relativ knapp gegen die jährliche Zeitumstellung und dann doch etwas deutlicher für dauernde Sommerzeit) ..... - und trotzdem "gilt, dass diejenigen die nicht zur Abstimmung gegangen sind (ca. 99 %), mit dem Ergebnis einverstanden sind" ...

      bergfex

      ......... ich hätte mit Sommerzeit die Chance, nach der Arbeit doch noch Sonnenlicht zu sehen.

      Arbeitest du im Keller? Dann musst eben am Morgen früher raus, da siehst du auch die Sonne.

      Früher Vogel fängt den Wurm.

      skeptiker

      @steuerzahler - Das war keine Abstimmung, sondern nur eine Online-Befragung. Damit wollte die EU-Kommision die Stimmung innerhalb der EU zu diesem Thema erfragen. Das Ergebnis hat keine Verpflichtung zu irgendwas. Durch die geringe Beteiligung in fast allen EU-Ländern ist die Aussagekraft der Befragung ebenfalls eher gering und nicht sehr ​repräsentativ (Ausnahme vielleicht Deutschland).

    bergfex

    Und die Tiere sind wohl nebensache????

steuerzahler

Ich habe diese unmögliche Zeitumstellerei schon so richtig satt. Wozu hat das Volk abgestimmt und für die Beibehaltung der Sommerzeit gestimmt? Wieder einmal wird auf unsere Wünsche gepfiffen. Dabei ist es so einfach. Wir behalten unsere Zeitzonen samt Sommerzeit und stellen nicht mehr um. Wenn es für ein Land nicht so richtig passt, dann kann es doch ganz einfach korrigieren. Nachdem wir die Umstellung schaffen, kann das Nicht-Umstellen doch kein Problem sein.

Da die Zeitumstellung in die Verantwortung der Verkehrsminister fällt und diese nichts zusammengebracht haben, sind sie leider unfähig und aus den Ämtern zu entfernen.