Liebherr Lienz erhält „Maintenance Award 2019“

Der Preis wird für besonders exzellente Instandhaltungsprozesse vergeben.

„Instandhaltung“ – englisch Maintenance – ist in der Industrie 4.0 in aller Munde. Ressourcen werden knapper, die Dynamik des Marktes steigt, ebenso das Tempo der Innovation und die Digitalisierung der Produktion. Vor diesem Hintergrund wird die klassische „Instandhaltung“ – einfach ausgedrückt die Wartung von Geräten und Anlagen – zu einer zunehmend komplexeren und enorm wichtigen Unternehmensaufgabe, die letztlich in einen sehr umfassenden Servicegedanken mündet, der alle Bereiche eines Unternehmens umfasst.

Bei Liebherr in Lienz wird dieser Denkansatz erfolgreich umgesetzt, das bestätigt eine aktuelle Auszeichnung. Das Werk, in dem 1380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Herstellung von Kühl- und Gefriergeräten arbeiten, erhielt den „Maintenance Award Austria 2019“ und verwies dabei die ÖBB und die Fritz Egger GmbH auf die Plätze.

Der Preis für die exzellenteste Instandhaltung Österreichs wurde 2011 von der Österreichischen Vereinigung für Instandhaltung und Anlagenwirtschaft (ÖVIA) ins Leben gerufen, die sich selbst als neutrale, unabhängige Wissensplattform und Netzwerk versteht. Verliehen wird die Auszeichnung jährlich im Rahmen eines Fachkongresses.

Instandhaltung wird bei Liebherr als Teil der Wertschöpfung gesehen und gelebt – durch geschulte Mitarbeiter, IT-unterstützte Anlagendokumentation und den standortübergreifenden Austausch zwischen den Werken. Einen absoluten Spitzenwert in der Beurteilung der Jury erreichte das Unternehmen im Bereich Training und Mitarbeitermotivation. Im Rahmen von Total Productive Maintenance (TPM) Projekten haben Mitarbeiter bei Liebherr die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und dadurch einen wesentlichen Beitrag zur laufenden Verbesserung am Standort beizutragen.

Stephanie Markl arbeitet im Instandhaltungsteam bei Liebherr Lienz. Foto: Liebherr

Großen Wert legt man im Lienzer Werk auf morgendliche Teambesprechungen. Teams werden je nach Aufgabe und Kompetenzfeld flexibel zusammengestellt. Um Produktions- bzw. Lieferausfälle erst gar nicht entstehen zu lassen, gibt es ein hausinternes Steuerungs- und Analysesystem. „Die Instandhaltung hat einen großen Einfluss auf die betriebliche Produktivität und somit einen hohen Stellenwert bei uns im Unternehmen. Der Preis bedeutet für das Unternehmen und speziell für mich eine Wertschätzung der erbrachten Leistung“, freut sich Hermann Bergerweiß, der Instandhaltungsleiter bei Liebherr in Lienz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren