Künstler Michael Hedwig (mit Mikrophon) und Kunstexperte Erich Mair bei der Eröffnung der Ausstellung im Showroom der Tischlerei Lanser in Lienz. Foto: Martin Lugger

Künstler Michael Hedwig (mit Mikrophon) und Kunstexperte Erich Mair bei der Eröffnung der Ausstellung im Showroom der Tischlerei Lanser in Lienz. Foto: Martin Lugger

Michael Hedwig und der gesunde Schlaf

Kunst kann auch im Bettenstudio alles andere als einschläfernd sein.

Michael Hedwig in Osttirol vorzustellen hieße Eulen nach Athen tragen – so sah das jedenfalls Kunstexperte Erich Mair, der bei einer außergewöhnlich gut besuchten Vernissage im Showroom der Tischlerei Lanser am 8. November in Lienz die Eröffnungsworte sprach. Hedwigs Bilder zählen zu jenen  Werken, deren Schöpfer selbst Laien hierzulande auf den ersten Blick erkennen. „Das ist ein Hedwig“ denkt man sich in manchem Wartezimmer der Region und auch im Lanser-Showroom haben Besucher künftig dieses Aha-Erlebnis. Einen ganzen Werkzyklus hat der 1957 in Lienz geborene und in Wien lebende Künstler für das Geschäft am Lienzer Egger-Lienz-Platz maßgeschneidert.

Die Villgrater Edeltischler zeigen dort nicht nur ihre eigenen Möbelkreationen, sondern auch Betten des skandinavischen Herstellers Hästens, die Michael Hedwig zu einer Bildserie über das Schlafen inspirierten. Er zieht dieses Thema so konsequent durch, das nicht nur das typische weißblaue Karo der Hästens Bettbezüge zur visuellen Textur seiner erotisch träumerischen Schlafaquarelle wird. Die originale textile Bespannung mutiert teilweise sogar zum Maluntergrund. Zwei Bilder hat der Künstler mit Acrylfarbe direkt auf Hästensstoffen realisiert.

Bei näherem Hinsehen entpuppt sich das Thema dennoch nicht als plumpe Auftragsarbeit, sondern als originelle Weiterentwicklung einer Hedwig-Bildsprache, in der Schlaf, entspannte Körperlichkeit und Traum seit jeher eine Rolle spielen. Fast versteckt in einem der hinteren Schauräume war bei der Vernissage nämlich auch ein Prototyp für die Hästens-Bildserie zu entdecken, „Der Schlafende“, gemalt bereits 1986 und als einziges Bild unverkäuflich.

Alle anderen Werke bietet der Künstler zu Preisen zwischen 600 und 7000 Euro an. Ein hübsches Motiv mit dem Titel „Glücklich Schlafende“ gibt es als Radierung in limitierter Auflage von 15 Stück zum Preis von 250 Euro. Von dieser Druckgrafik wechselten einige Exemplare schon am geselligen Abend der Vernissage den Besitzer. Das kunstinteressierte Publikum stand jedenfalls noch lange bei Rotwein und Ortner-Schmankerln zwischen Möbeln, Betten und Kunst von Michael Hedwig.

Slideshow: Martin Lugger

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren