Mautbefreiung: Platter und Dornauer applaudieren

Die Asfinag bedauert. Ab 15. Dezember gilt wieder – fast – freie Fahrt für Deutsche nach Osttirol.

Nach dem Nationalratsbeschluss für Mautausnahmen für fünf Autobahnabschnitte, unter anderem bei Kufstein, sieht Tirols LH Günther Platter (ÖVP) einen „Durchbruch“. Dieser werde den Menschen in der Grenzregion Kufstein endlich die so dringend notwendige Verkehrsentlastung bringen, sagte der Landeshauptmann der APA und sah den „Tiroler Vorstoß“ für den nunmehrigen Beschluss verantwortlich.

Die SPÖ stimmte im Nationalrat gegen die Lösung, doch Tirols SP-Chef Georg Dornauer applaudiert: „Geringeren Mauteinnahmen stehen bessere Luft, weniger Lärm und eine echte Entlastung der betroffenen Bevölkerung entgegen: Die Vignettenbefreiung zwischen der Staatsgrenze und der Autobahnabfahrt Kufstein Süd ist zu begrüßen“.

Dornauer präzisiert die Haltung seiner Partei. Die SPÖ habe am Mittwoch im Nationalrat einen Abänderungsantrag zur ÖVP-Initiative in Sachen Mautbefreiung eingebracht mit dem Vorschlag einer Evaluierung bis Mitte des Jahres 2021. „Eine Evaluierung hat ihre Berechtigung und ist grundvernünftig. Die ÖVP hätte dieser gut begründeten SPÖ-Initiative im Nationalrat durchaus zustimmen können, da wäre ihr kein Stein aus der Krone gefallen. Auch die Asfinag hätte diese Evaluierung begrüßt“.

Die Asfinag betonte am Mittwoch, die „politische Entscheidung“ zur Kenntnis zu nehmen, die Abänderung eines „über viele Jahre bewährten Systems“ sei jedoch bedauerlich. Denn zur lückenlosen Bemautung des gesamten österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetzes seien nunmehr einzelne Ausnahmen geschaffen worden.

Aus Osttiroler Sicht ist die Mautbefreiung für das kurze Autobahnstück von Kiefersfelden bis Kufstein Süd auch touristisch interessant, weil man nun wieder ohne Vignette von Deutschland über den Felbertauernpass nach Osttirol fahren kann. Maut fällt erst beim Südportal des Felbertauern-Tunnels an und fließt dort in die Kassen der Osttirol Investment GesmbH und damit in Projekte des Bezirkes.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
Ceterum censeo

Bekannte sagten mir: Flüge von oberitalienischen Flughäfen (Venedig/Treviso/Triest) wären teilw. günstiger, als von München aus. Und der Stau fiele auch weg.

defregger

Diese Hü Hot Politik ist mir ein Graus! Erst viel Wirbel um alle Autobahnen zu bemauten und, wenn das KInd im Brunnen liegt, viel Wirbel um es wieder zu retten.

Ist wie beim Nichtrauchergesetz. Zuerst die Gastro zu Investitionen zwingen um dann wieder alles zu canceln und zurückbauen. Natürlich auf Kosten der Betriebe ( Umbau wurde ja vom Staat subventioniert) die nicht gleich das Rauchen verboten haben.

Den Rückbau darf der Wirt wieder selbst stemmen. Sieht, sah meistens e Kacke aus!

Applaus für soviel Profikompetenzpolitiker!😎

Spanidiga

Der Verkehr wird wegen der paar freien km nicht mehr.... aber das...wegen der Mautflüchtlinge der Verkehr vom Kreisverkehr Abzweigung Autobahn-Kufstein Zentrum bis zurück nach Söll und weiter staut....sollte besser werden.....und die durch Kufstein fahren...fahren bei Oberaudorf alle wieder auf..und da staut es sich dann wieder.....meine Erfahrungen aus dem letzten Winter bei Flughafentransfers nach München....

morpheys666

„Geringeren Mauteinnahmen stehen bessere Luft, weniger Lärm und eine echte Entlastung der betroffenen Bevölkerung entgegen: Die Vignettenbefreiung zwischen der Staatsgrenze und der Autobahnabfahrt Kufstein Süd ist zu begrüßen“

Liegt vielleicht an mir, aber bedeutet das nicht viel mehr Verkehr, da die Benützung nun kostenlos ist?