Schneemassen: In Osttirol nun Lawinenwarnstufe 4

Generell wird zur Vorsicht geraten. Hohe Baumbruchgefahr durch schweren Nassschnee.

Für heute, Samstag, gilt in Osttirol die Lawinenwarnstufe 4. „Oberhalb von 2.000 Meter verzeichnen wir ergiebigen Neuschnee, was in Kombination mit den starken Winden die Lawinengefahr steigen lässt. Unterhalb dessen ist es der Neuschnee, der auf dem nicht gefrorenen Boden aufliegt und die Gefahr für Gleitschneelawinen erhöht“, erklärte Rudi Mair, Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol, im Anschluss an die gestern erste offizielle Lawinenprognose der heurigen Saison. Dementsprechend wird vom Aufenthalt abseits von gesicherten Pisten dringend abgeraten. Auch beim Aufenthalt im Wald bzw. im Freien ist Vorsicht geboten: Aufgrund des schweren Nassschnees herrscht Baumbruchgefahr.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren