Als sich die Schneewolken über Osttirol kurzfristig verzogen, präsentierte sich das Lienzer Zettersfeld am 14. November tief verschneit. Der Skibetrieb startet deshalb zwei Wochen früher. Foto: LBB

Als sich die Schneewolken über Osttirol kurzfristig verzogen, präsentierte sich das Lienzer Zettersfeld am 14. November tief verschneit. Der Skibetrieb startet deshalb zwei Wochen früher. Foto: LBB

Die gute Nachricht: Frühstart in Osttirols Skigebieten

Auf dem Lienzer Zettersfeld beginnt das Skivergnügen am 23. November!

Alles hat zwei Seiten, auch die massiven Schneefälle der letzten Tage. Und so gibt es neben vielen eher schlechten Nachrichten endlich auch eine gute: Schon am Donnerstag – in der Niederschlagspause – präsentierte sich das Lienzer Skigebiet auf dem Zettersfeld in beeindruckendem Weiß. In der Zwischenzeit fielen weitere Schneemassen und versprechen nach der Rückkehr der Sonne – laut Wetterbericht Mitte der Woche – den puren Winterzauber.

Foto: Lienzer Bergbahnen

Bereits am 23.November startet deshalb der Skibetrieb auf dem Zettersfeld. Aufgrund der derzeitigen Schneefälle und der bereits durchgeführten Vorbereitungsmaßnahmen könne man zwei Wochen früher als geplant loslegen, teilen die Lienzer Bergbahnen per Aussendung mit. An den beiden Wochenenden vom 23. auf 24. November sowie vom 30. November auf 1. Dezember (zugleich 1. Adventsonntag) werden Gondel und Lifte jeweils Samstag und Sonntag in Betrieb sein. Ab 7. Dezember startet der durchgehende Skibetrieb in Lienz.

Das Skizentrum Hochpustertal in Sillian öffnet ebenfalls an den beiden Wochenenden vom 23./24. November und 30.November/1. Dezember für die ersten Schwünge in den Neuschneemassen. In St. Jakob im Defereggental fahren die Lifte erstmals am Samstag 30. November und Sonntag 1. Dezember.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Bergfreund

Und wieder sieht man was alles machbar ist wenn der richtige Mann am richtigen Posten ist. Danke Mario für Deinen Einsatz und Deiner Professionalität

Lg.Bergfreund

Rope

Finde diese Meldung wohl nicht so wichtig und passend, wenn man in dieser präkeren Zeit Berichte, Bilder u. Videos sieht, da denk ich lieber an alle Betroffenen und unzähligen Helfer die zur Zeit wahrlich andere Sorgen, Gedanken u.Probleme haben.

    bergfex

    Schöne Bilder. Warum soll man nicht Werbung machen. Es ändert in der anderen Sache doch nichts. Sicher ist die Situation in den Tälern eine andere.