Spektakuläre Seilbergung aus der Isel

Wasser- und Flugretter holten einen verletzten Pkw-Lenker vom Dach seines Autos.

Eine nicht alltägliche Taubergung absolvierte am 13. Dezember in den Morgenstunden die Crew des Notarzt-Hubschraubers C7 im Osttiroler Iseltal. Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam ein Fahrzeuglenker nahe St. Johann im Walde von der Felbertauern Bundesstraße ab und landete in der Isel.

Gemeinsam mit der Wasserrettung Osttirol, dem Roten Kreuz und den Freiwilligen Feuerwehren aus St. Johann im Walde und Ainet bargen die Flugretter den unbestimmten Grades verletzten Fahrer mittels Tau aus dem eiskalten Wasser. Nach der Erstversorgung am Ufer wurde der Verunglückte ins Krankenhaus nach Lienz geflogen. Das Fahrzeug wurde von einer Abschleppfirma aus dem Fluss geborgen.

Foto: ÖAMTC/C7
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren