Dem Rodelvergnügen auf der „Schattseite“ steht nichts mehr im Weg. Foto: Armin Zlöbl

Dem Rodelvergnügen auf der „Schattseite“ steht nichts mehr im Weg. Foto: Armin Zlöbl

Rodeln von der Dolomitenhütte zum Kreithof wieder möglich

Ab der Skipisten-Querung muss allerdings noch über die Kreitwiese gerodelt werden.

Während des Warmwetter-Einbruchs vor Weihnachten wurde der Rodelweg von der Dolomitenhütte bis zum Kreithof in Tristach gesperrt, um die Fahrbahn zu schonen. Nun ist die Rodelstrecke wieder geöffnet und laut Auskunft der zuständigen Bringungsgemeinschaft herrschen „im oberen Bereich perfekte Verhältnisse“. Doch Achtung: Ab der Skipisten-Querung muss allerdings noch über die Kreitwiese gerodelt werden. Armin Zlöbl, Obmann der Bringungsgemeinschaft, versichert: „Wir arbeiten daran, dass bis zur Mauthütte gerodelt werden kann.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren