Von links: Ausbildungsleiterin Angelika Presslauer, Magdalena Ebner (sozialpädagogische Leitung der Tagesmütter, EKiZ) und die frischgebackenen Tagesmütter Tanja Kontriner und Roswitha Girstmair. Foto: EKiZ

Von links: Ausbildungsleiterin Angelika Presslauer, Magdalena Ebner (sozialpädagogische Leitung der Tagesmütter, EKiZ) und die frischgebackenen Tagesmütter Tanja Kontriner und Roswitha Girstmair. Foto: EKiZ

Zwei neue Tagesmütter für Osttirol im EKiZ Lienz

Betreuung soll künftig in den Tälern weiter ausgebaut werden. Kurs startet im Februar.

Allen Grund zum Feiern hatten die beiden frisch gebackenen Tagesmütter Roswitha Girstmair und Tanja Kontriner Mitte Dezember nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung des 300-stündigen Ausbildungslehrganges in Innsbruck. Die Tagesmutterbetreuung in Osttirol ist ein qualitätsvolles Ergänzungsangebot zu öffentlichen und privaten Gruppenbetreuungen und soll berufstätigen Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern.

Das Eltern-Kind-Zentrum Lienz, als Mitglied des Vereins „Tageseltern Tirol“ fungiert seit 2012 in Osttirol als Trägerverein für Tagesmütter und -väter. Bereits im vergangenen Frühjahr haben Alexandra Blassnig, Josef Tabernig und Stefanie Lamprecht die Ausbildung erfolgreich absolviert. Seit August verstärken Alexandra Blassnig und ab Jänner 2020 auch Roswitha Girstmair das derzeitige Team im Lienzer Talboden.

„Das Ziel der letzten Jahre war es, das Tagesmutterwesen zunehmend auch in den Tälern Osttirols auszubauen“, erklärt EKiZ-Geschäftsführerin Bärbl Ebner. Mit einer Tagesmutter in Strassen und der neuen Tagesmutter Tanja Kontriner aus Mittewald wird künftig das Osttiroler Oberland gut abgedeckt. Geplant ist, neben der langjährigen Tagesmutter in Kals, diese Betreuungsform auch auf das Iseltal auszuweiten. Derzeit ist das Eltern-Kind-Zentrum Lienz in sechs Osttiroler Gemeinden mit neun Tagesmüttern vertreten. 2019 wurden insgesamt 91 Kinder rund 30.670 Stunden bei Tagesmüttern betreut.

Der neue Ausbildungskurs zur Tagesmutter/zum Tagesvater startet voraussichtlich am 18. Februar 2020. Informationen darüber erhalten Interessierte im Eltern-Kind-Zentrum Lienz persönlich, telefonisch (04852 61322) oder unter www.ekiz-lienz.at.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren