Fahrender Reisebus fing auf der Tauernautobahn Feuer

Im Motorraum eines fahrende Reisebusses brach am Montagabend auf der Tauernautobahn in Kärnten ein Feuer aus. Der Buslenker bemerkte den Rauch gegen 18.00 Uhr und stoppte noch vor der Einhausung Trebesing. Er, ein zweiter Fahrer und Passagiere versuchten, den Brand mit Handfeuerlöschern zu bekämpfen, aber erst der Feuerwehr gelang es, die Flammen zu löschen. Ein kroatischer Fahrgast, die beiden kroatischen Chauffeure und ein ermittelnder Polizist, er klagte über Atembeschwerden, wurden ins Krankenhaus Spittal an der Drau eingeliefert. Die Schwere der Verletzungen war vorerst unklar. Die restlichen 35 Fahrgäste wurden bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in einem Gasthof untergebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren