Platter will „konstruktiven europäischen Geist“

Video von der Neujahrsansprache 2020 des Tiroler Landeshauptmanns.

„Optimismus und Tatendrang, aber auch ein bisschen Freizeit und Muße“, das wünscht Landeshauptmann Günther Platter den Tirolerinnen und Tirolern in seiner Neujahrsansprache. „Vieles in der Welt ist in Bewegung, auch in Europa. Instabile Regierungen in einigen Ländern, in anderen steht die Rechtsstaatlichkeit auf dem Spiel, nationalistische Träumereien weisen in die Vergangenheit. Das Dauerthema Brexit ist noch immer nicht erledigt und dann ziehen auch noch dunkle Wolken über den Konjunkturhimmel. Klimawandel und Migration werden uns ohnehin noch jahrzehntelang beschäftigen und uns viele Maßnahmen abfordern“, erklärt der Landeshauptmann, der im regionalen Rahmen zeigen will, „dass es auch anders geht: ohne Nationalismus, ohne Nostalgie, ohne politische Streitereien,
sondern in einem konstruktiv Europäischen Geist.“ Hier die gesamte Ansprache:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren