Huben gewinnt gegen Tabellenführer Spittal

Sensationeller Sieg der Eisbären nach einem kampfbetonten Spiel.

Nach der enttäuschenden Partie gegen Velden war man gespannt, wie sich der UECR Huben gegen den EC Spittal – aktuell Tabellenführer Kärntner Alps Hockey Cup Division 1 – präsentieren würde. Die Gäste spielten nicht unerwartet von Beginn an ein hohes Tempo und machten enormen Druck. Doch ein sensationeller Thomas Warscher im Hubener Tor verhinderte zählbare Resultate und dadurch wurden auch die Eisbären im Konter immer wieder gefährlich. Gegen Ende des ersten Drittels brandete dann erstmals Jubel im Hubener Eisstadion auf. Johannes Fuetsch stellte auf 1:0.

Thomas Warscher im Hubener Tor verhinderte mit sensationellen Reflexen zählbare Resultate für den Tabellenführer. Foto: Brunner Images

Lange währte die Freude über die Führung aber nicht, denn noch im ersten Drittel glich Kevin Essmann für Spittal aus. Im zweiten Drittel waren immer noch die Oberkärntner dominierend, doch Torerfolge blieben aus. Knapp vor Seitenwechsel nutzte dann Alexander Riepler eine Konterchance für die Hausherren und brachte den UECR Huben wieder in Führung.

Alles wartete nun gespannt auf den Schlussabschnitt. Tatsächlich gelang Johannes Warscher gleich nach Wiederbeginn das 3:1 für die Eisbären. Doch wieder kassierten die Hausherren praktisch im Gegenzug den Anschlusstreffer durch Philipp Wohlfahrt. Doch das brachte in diesem Spiel die Hubener nicht aus dem Konzept. Mit viel Kampfgeist arbeitete man weiter und das Team des UECR wuchs förmlich über sich hinaus.

Als Johannes Warscher in der vorletzten Minute ein Emptynet-Goal zum 4:2 gelang, schien die Partie gelaufen. Doch noch in der selben Minute gab es einen Doppelausschluss gegen Huben. Mit vollstem Einsatz verhinderten die Hausherren aber weitere Gegentreffer und fügten dem Tabellenführer damit eine bittere Niederlage zu.

UECR Huben : EC Liwodruck Spittal 4:2 (1:1,1:0,2:1)
Tore: Johannes Warscher (2), Johannes Fuetsch, Alexander Riepler bzw. Kevin Essmann, Philipp Wohlfahrt

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren