Die ÖBB setzen im Frühjahr 2020 ein komplettes Rauchverbot auf allen Bahnhöfen um. Bisher war Rauchen in dafür vorgesehenen Bereichen, den „Raucherinseln“, auf den Bahnsteigen erlaubt. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Die ÖBB setzen im Frühjahr 2020 ein komplettes Rauchverbot auf allen Bahnhöfen um. Bisher war Rauchen in dafür vorgesehenen Bereichen, den „Raucherinseln“, auf den Bahnsteigen erlaubt. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Letzter Bahnhof in Osttirol wird rauchfrei

Auf den Bahnsteigen in Lienz werden die Aschenbecher abmontiert.

Die österreichischen Bahnhöfe werden rauchfrei. Bis spätestens 1. April 2020 werden an jenen 130 Bahnhöfen, an denen noch auf den Bahnsteigen gequalmt werden darf, die Aschenbecher und Raucherinseln entfernt. Auch die Hausordnung wird entsprechend überarbeitet.

In Osttirol ist von dieser Maßnahme nur der Lienzer Bahnhof betroffen. „Alle anderen Bahnhöfe im Bezirk sind bereits rauchfrei“, erklärt Christoph Gasser-Mair, ÖBB-Pressesprecher für Tirol und Vorarlberg. Er rechne damit, dass die Raucherinseln auf den Bahnsteigen in Lienz bereits ab Februar Geschichte sind und das Rauchverbot dort früher in Kraft treten wird. In den Bahnhofsgebäuden darf ohnehin seit 2006 und in den Zügen seit 2007 nicht mehr geraucht werden.

Wie es seitens der ÖBB weiter heißt, werde das generelle Rauchverbot dann von Sicherheitsmitarbeitern kontrolliert. Dabei soll anfangs noch auf das Verbot hingewiesen und nicht sofort gestraft werden. „An Bahnhöfen ohne fixe Security wird das Rauchverbot durch mobile Sicherheitsmitarbeiter kontrolliert“, so Gasser-Mair.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

9 Postings bisher
chiller336

es is echt witzig, wie menschen drum kämpfen, ihre gesundheit ruinieren zu dürfen ...

gabi755

Die Italiener habens auch geschafft. Da ist das Thema seit der Umsetzung vom Tisch. Interessiert niemanden mehr.

Danny

Es wird immer deskriminierender.MENSCHENRECHTE gibt es keine mehr.Es wird entschieden,wie und was Sie wollen. Es kommt vielleicht noch soweit,das man auf Privatgrund auch nicht mehr qualmen darf.Wird dann mit Drohnen beobachtet,-oder wie???😠

    bla

    Rauchen ist kein Menschenrecht.

      Danny

      bla,das glaubst auch nur Du

      skeptiker

      @Danny Rauchen ein Menschenrecht ... selten so gelacht. So wie Alkohol trinken, Rasen, Drogenkonsum, Spielen usw. Nicht falsch verstehen - bin selbst Ex-Raucher, trinke Alkohol und spiele ab und zu Lotto. Manchmal bin ich vielleicht auch etwas zu schnell unterwegs - aber hier kann, darf und soll der Gesetzgeber eingreifen bzw. an öffentlichen Plätzen Regelungen getroffen werden.

      Ein Rauchverbot am Bahnsteig ist weder diskrimierend noch gegen Menschenrechte. Ob dir das passt oder nicht ist dabei egal.

defregger

Wird wohl auch im Bahnhof Lienz so kommen müssen:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bussgeld-fuer-zigarettenfilter-stuttgart-zieht-erste-kippen-bilanz.23287478-56f5-4509-9d16-09f3743e3975.html

stadtbewohner

Ich bin selbst Nichtraucher, aber etwas übertrieben finde ich das schon! Das grenzt schon an Diskriminierung. Ich habe Verständnis, dass in Lokalen und Gebäuden Rauchverbote gelten, aber im Freien sollte das Rauchen doch erlaubt bleiben.

Kiew

En rauchfreier Bahnhof Lienz ist gut. Kontrolle (nicht Strafe) ist noch besser.