Gerlinde Kieberl: „Es wird auch die Mühen der Ebene geben.“

Die Lienzer Gemeindepolitikerin der Grünen freut sich über die Entwicklung auf Bundesebene.

Keine andere österreichische Partei erlebte bei der Nationalratswahl im vergangenen Herbst ein derart spektakuläres Comeback wie die Grünen, die zwei Jahre nach dem schmerzhaften Abgang aus dem Parlament auf die Siegerstraße zurückkehrten und nun sogar den Sprung in die Regierung schafften. Gerlinde Kieberl, Gemeinderätin der Grünen in Lienz, freut das natürlich. Wir haben auch sie um ein Statement zum Regierungsprogramm und den Perspektiven der neuen Koalition gebeten.

„Zunächst habe ich mich riesig über den starken Wiedereinzug der Grünen ins Parlament gefreut! Dass es im Anschluss daran auch zu Sondierungsgesprächen zwecks Regierungsbildung zwischen der ÖVP und den Grünen gekommen ist, war schon bemerkenswert. Eine Alternative gab es eigentlich nicht wirklich. Ich bin immer der Meinung, dass man Chancen ergreifen soll, wenn sie sich bieten, daher stehe ich voll und ganz hinter der grünen Regierungsfrau- und Mannschaft und bin zuversichtlich, dass sie alle die Fähigkeiten haben, um in den nächsten fünf Jahren möglichst viele der geplanten Vorhaben umzusetzen. Natürlich wird es auch die Mühen der Ebene geben, wo nicht alles so leicht sein könnte. Aber es ist besser Verantwortung zu tragen und zu gestalten wo es geht, als nur in der Opposition zu wettern! Es freut mich besonders, dass mich viele Menschen persönlich darauf ansprechen, wie froh sie über die neue Regierungskoalition und die Chancen sind, die sich dadurch eröffnen. Ich hoffe, sie werden das Beste daraus machen!“

Gerlinde Kieberl zur Regierungskoalition von Grün mit Türkis: „Ich bin immer der Meinung, dass man Chancen ergreifen soll, wenn sie sich bieten.“ Foto: Brunner Images
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

11 Postings bisher
arth

Grün ist das neue Blau. Sogenannte rechte Ideen werden von Grün durchgesetzt! Die selbsternannte Klimapartei hat für den Klimawandel Lösungen : Ja da müssen wir erst mal in Ruhe überlegen und mal schauen ...aber auf jeden Fall 2021 gehts los. Was genau? Ja da muss erst ein Arbeitskreis gebildet werden. Die Chance zu ergreifen in die Opposition zu gehen....das wäre wohl besser gewesen....Aber der Futtertrog ist ja so verführerisch.

    Gertrude

    Sorry,aber Sie verwechseln rechts mit links.

wolf_c

... in Tirol im Inntal erfährt man die Annehmlichkeit der 100km/h Geschwindigkeit auf der Autobahn ... der nächste Schritt wäre der NichtBau der verotteten Autobahn im Wipptal und er Brücke ... und auch in Lienz gäbe es noch einiges n i c h t zu (ver)bauen ...

    rebuh

    nichtbau der autobahn wipptal, am felber würden sie sich die hände reiben!

      senf

      ... und sich damit endlich die umfahrungsvariante von lienz über thurn, gaimberg und nussdorf rentieren. und @wolf_c würde als geistiger und verdienter vater der verkehrslösung des jahrhunderts von und für tirol gefeiert.

      wolf_c

      ... lieber -senf-, im hässlichsten Talboden Österreichs ist ein U M F A H R U N G auf Grund der Widmungen und Bauten nicht mehr möglich, D U R C H F A H R U N G lautet die Benennung ...

      F_Z

      mich wundert ja das du nicht umziehst wenn es dir hier so gar nicht gefällt 🤔

      senf

      @F_Z: eine schnäppchenimmobilie garantiert ja nicht den baustopp vor dem häusschen, da muss man schon mit dem "hässlichsten talboden" vor den augen seine jahre fristen, haha. er wirds aushalten, woanders ist es anscheindend noch viel schlimmer, sonst wär man ja nicht da. so gesehen hast du recht.

      wolf_c

      @F_Z: ... wo steht? denn, daß es mir hier nicht gefällt?? ...

      der furchbare Zustand ist doch ganz allgemein hier und sonstwo(und in Österreich speziell)und natürlich arbeiten in Lienz und Verband nur die allerbesten der besten an diesem Problem, deswegen schauts ja so aus wie es ausschaut ...

      senf

      lieber wolf, du scheinst frustriert zu sein, vielleicht hast du hier nich erreicht was du wolltest, was ja kein wunder wäre, weil du zu allem thema eine kostruktive oder brauchbare antwort findest. nur alles und alle schlechtzureden wird dir und uns auf lange sicht wohl kaum weiterhelfen. f_z hat recht mit seiner empfehlung. du solltest wieder dorthin gehen, wo du her kommst und lass bitte diese ständige maulerei. such bei dir fehler.

    senf

    ups: hab leider gehudelt, so wärs richtig, danke!

    ... weil du zu allen themen leider k e i n e konstruktive oder brauchbare antwort findest ...