Mit IRma wird das Kulturzentrum zur „Spielwiese“

Tanzmusik aus der Welt – so beschreibt das Trio seinen Sound. Am 24. Jänner in Toblach!

IRma spielt auf den Volksmusiken der Welt, wie Kinder auf Spielwiesen. IRma sind: Irma-Maria Troy, Markus Prieth und Michael Hackhofer. Foto: FLYLE

Was ist eine Spielwiese?
Das ist der Ort, wo man tanzen, herumtollen, liegen und in den Himmel schauen kann. Einfach so, wie es gerade kommt oder auch mal anders, frei und frech.

Und was ist IRma?
Musik, die in die Beine fährt und dem Leben neuen Anstrich gibt, die dich an der Hand nimmt und mit auf die Tanzfläche zieht. Wie die Spielwiese für Kinderköpfe ein Terrain ohne Grenzen ist, so wählt IRma ihr Repertoire frei. Da sind neben finnischen Tunes auch Vorarlberger Jodler, Balkanlieder und selbstgestrickte querverdrehte Stücke zu hören: IRma spielt auf den Volksmusiken der Welt, wie auch du es damals auf der Spielwiese gemacht hast. Kommt also vorbei, lasst uns gemeinsam feiern und das Leben genießen … der Rest bleibt selbst für IRma eine Überraschung.

IRma sind: Irma-Maria Troy (Geige, Gesang), Markus Prieth (Gitarre, Raffele, Bratsche, Gesang) und Michael Hackhofer (Kontrabass, Bratsche, Gesang)

„Spielwiese“ – Konzert mit IRma am Freitag, 24. Januar 2020 um 20.00 Uhr

Infos und Tickets: Euregio Kulturzentrum Toblach, www.kulturzentrum-toblach.eu, +39 0474 976151

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren