Tourismus in Kärnten 2019 mit leichtem Nächtigungsminus

Bei den Ankünften gab es ein leichtes Plus. Saisonverlängerung und Wertschöpfung im Fokus.

Der Kärntner Tourismus verzeichnete 2019 ein leichtes Minus bei den Nächtigungen und ein Plus bei den Ankünften. 2018 waren die Nächtigungen noch um 2,5 Prozent auf 13,37 Mio. gestiegen. 2019 gab es 13,36 Mio. Nächtigungen, berichtete der Landespressedienst am Samstag. Zum Vergleich: der angrenzende Bezirk Osttirol liegt bei rund zwei Millionen Nächtigungen pro Jahr.

Die Ankünfte in Kärnten stiegen 2019 um 1,9 Prozent auf 3,25 Mio. Positiv fielen die Zahlen vor allem zum Jahresende aus. Mit 172.772 Ankünften und 604.405 Übernachtungen verzeichnete man im Dezember das beste Ergebnis seit Beginn der Aufzeichnungen 1969. Auch hier ein Vergleich: In Osttirol wurden im vergangenen Dezember 152.043 Gäste-Übernachtungen gezählt. In anderen Worten: der Bezirk schaffte ein Viertel der Nächtigungsanzahl von ganz Kärnten.

Neben den Ankünften und Nächtigungszahlen gibt es für Kärnten Werbung-Geschäftsführer Christian Kresse auch andere Indikatoren. „Die Herausforderungen und der Ansporn für 2020 liegen ganz klar auf den Bereichen der Wertschöpfung, der Verlängerung der Saisonen, den Mitarbeiterstrukturen und der Investitionsdynamik.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren