Eishockey: Huben verliert in Salzburg mit 6:1

Gleich nach Spielbeginn gerieten die Hubener Eisbären im Auswärtsspiel gegen die EC Oilers Salzburg mit 0:1 in Rückstand. Ian Motil war der Torschütze. Die Osttiroler kamen aber gut ins Spiel, hatten viele Chancen und glichen durch Martin Unterlercher zum 1:1 im ersten Drittel aus. Der EC Salzburg startete mit einem schnellen Tor ins zweite Drittel, nach Halbzeit schoss Kevin Ferstl das 3:1 und knapp vor Ende des Mitteldrittels musste Huben den vorentscheidenden Schlag zum 4:1 durch Sebastian Larcher hinnehmen. Die Eisbären kämpften beherzt, doch die Abschlussschwäche blieb in diesem Match bestehen. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Stefan Vierthaler und die Osttiroler mussten ohne Punkt abreisen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren