Schwerer Verkehrsunfall in Huben in Osttirol

Zwei Verletzte und mehrere beschädigte Fahrzeuge. Felbertauernstraße war gesperrt.

Ein 79 Jahre alter Österreicher, der mit seinem Auto von Lienz Richtung Matrei unterwegs war, kam am 1. Februar gegen 17.00 Uhr in Huben aus noch ungeklärter Ursache auf die gegenüberliegende Fahrbahn und touchierte ein entgegenkommendes Fahrzeug, das ein 50 Jahre alter Österreicher steuerte. Auf dem Beifahrersitz saß seine 55 Jahre alte Ehefrau.

Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw des 50-Jährigen gegen die Leitschiene gestoßen. Das Auto des 79-Jährigen schleuderte sich drehend über die Fahrbahn und stieß gegen parkende Pkw vor einem Cafe in Huben. Der 79-Jährige war nicht ansprechbar, wurde aus seinem Fahrzeug geborgen und mit dem Notarzthubschrauber in das Unfallkrankenhaus Klagenfurt überstellt. Die Gattin des 50-Jährigen wurde beim Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Drei weitere Fahrzeuge vor dem Cafe wurden ebenfalls beschädigt. Die Felbertauernstraße war für eine Stunde gesperrt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren