Slowene gestand Bluttat bei Polizeikontrolle in Kärnten

Eine Fahrzeugpanne führte zur Kontrolle und einem überraschenden Geständnis.

Ein 43-jähriger Mann aus Slowenien hat am Samstag während einer Polizeikontrolle in Kärnten eine Bluttat gestanden. Der Mann gab während der Kontrolle in Aich bei Bleiburg an, dass er wenige Stunden zuvor in Slowenien den Lebensgefährten seiner Mutter mit einer Axt erschlagen habe. Die Tat wurde von der slowenischen Polizei bestätigt, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten am Samstagabend mit. Der Mann habe mit dem Fahrzeug eine Panne gehabt und sei so in eine Polizeikontrolle geraten, hieß es auf Nachfrage von der Landespolizeidirektion. Er sei der slowenischen Polizei übergeben worden und befinde sich wieder in Slowenien. Nähere Details über die Tat seien nicht bekannt, hieß es.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren