Osttirol: Arbeitslosenrate sank im Jänner um 12,3 Prozent

Mit einem Minus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ging im Jänner die Zahl der Arbeitslosen in Tirol kräftig zurück. Bei 17.760 vorgemerkten Arbeitslosen betrug laut AMS zum Stichtag 31. Jänner 2020 die Arbeitslosenquote in Tirol 4,8 Prozent – die niedrigste österreichweit. Im Bezirk Lienz wurde mit insgesamt 1.641 arbeitslos gemeldeten Personen ein Rückgang von 12,3 Prozent gegenüber Jänner 2019 verzeichnet. Anton Kern, Geschäftsführer des AMS Tirol, freut sich „über einen starken und stabilen Arbeitsmarkt in ganz Tirol. Speziell die Baubranche nutzt den milden Winter und liefert starke Beschäftigungsdaten.“ Einziger Wermutstropfen bleibe der hohe Fachkräftebedarf.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Domenik

Ein Hoch auf die tollen Betriebe in Osttirol 🥳