Ansturm auf Bachelor-Studium an Klagenfurter Uni

11.885 Studierende hat die Kärntner Universität, davon 2.000 aus dem Ausland.

Die Universität Klagenfurt erlebt einen regelrechten Ansturm auf das Bachelor-Studium. Wie die Universität am Freitag in einer Aussendung erklärte, gab es im Wintersemester 2019/20 einen Anstieg um 24 Prozent. Den größten Anstieg verzeichneten Wirtschaft und Recht, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Betriebswirtschaft sowie die Lehramtsstudien.

Rektor Oliver Vitouch sprach von einer „echten Aufbruchsstimmung“, die zu verspüren sei. Die Universität, die heuer ihr 50-jähriges Bestehen feiert, bietet laut Vitouch ein „mannigfaltiges Spektrum von Digitalisierung & Technologie über Wirtschafts- und Rechtswissenschaften bis zu den Kultur- und Sozialwissenschaften“. Aktuell sei auch ein Liberal Arts & Cyber College (LAC) nach niederländischem Vorbild angedacht. Zum jüngsten Zuwachs habe auch das 2019 eingeführte englischsprachige Bachelorstudium „International Business and Economics“ beigetragen.

„Echte Aufbruchsstimmung“ verspürt der Rektor der Klagenfurter Universität, Oliver Vitouch. Foto: APA

Respektable Zuwächse gibt es auch bei den Masterstudien. Zu dem Plus von 17,5 Prozent bei den begonnenen Masterstudien habe unter anderem das neu eingeführte Fach Wirtschaftsrecht – in Kooperation mit der Universität Wien – beigetragen, das den Zugang zu den klassischen Rechtsberufen eröffne, sagte Vitouch. Im Wintersemester 2019/20 studierten an der Universität Klagenfurt 11.885 Studierende, davon 2.000 internationale Studierende aus knapp 100 Nationen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren