Tödlicher Alpinunfall in Obertilliach

Ein 55-jähriger Österreicher wanderte mit Schneeschuhen am 20. Februar vormittags in Obertilliach Richtung „Spitzköfele”(2.314m). Als der Mann um 17.00 Uhr noch nicht zurück und auch am Mobiltelefon nicht erreichbar war, meldete ihn seine Gattin als vermisst. Die Bergrettung Obertilliach/Kartitsch startete eine Suchaktion im Dorfer- und Rollertal und forderte einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera an. Noch vor dem Eintreffen des Hubschraubers fand ein Suchtrupp den leblosen Körper des Abgängigen im Bereich der Parditalpe auf einer Seehöhe von ca. 1.760 Metern. Der Mann dürfte bereits am Nachmittag ausgerutscht und mehrere hundert Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt sein.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren