Zeugenaufruf nach Kollision im Großglockner Resort

Eine schwedische Schifahrerin wurde verletzt. Ein Snowboarder soll sich melden.

Am 20. Februar gegen 12.20 Uhr fuhr eine 42-jährige schwedische Schifahrerin im Schigebiet „Großglockner Resort Kals-Matrei“ entlang der rot markierten Piste Nr. 3 talwärts. Auf einer Seehöhe von etwa 2.070 Metern stieß die Frau aus bisher nicht bekannter Ursache mit einem Snowboarder zusammen. Der Mann erkundigte sich nach ihrem Befinden und war bei der Verständigung der Pistenrettung behilflich.

Unmittelbar nach dem Eintreffen der Pistenrettung verließ der Snowboarder die Unfallstelle, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen. Die verletzte Frau wurde nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung ins Tal gebracht und von dort weiter mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert. Dort wurde eine schwere Knieverletzung diagnostiziert, die nach ambulanter Versorgung im BKH Lienz im Heimatland weiter behandelt werden wird.

Der Snowboarder, der laut Angaben der verletzten Frau mit ihrem Einverständnis weiterfuhr, ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, trug eine grüne Snowboardhose, einen beigen Anorak und einen Sturzhelm. Die Polizeiinspektion Lienz (0043 59133/7230) ersucht um Hinweise zum Unfall und hofft, dass sich der unbekannte Snowboarder meldet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren