Neun Kinder gingen heute in Osttirol zur Schule

Manche Schulen rechnen in der kommenden Woche aber mit mehr zu betreuenden Kindern.

„In ganz Osttirol waren heute neun der 3.997 Schülerinnen und Schüler im Bezirk Lienz anwesend“, erklärt Bernhard Deflorian aus der Kommunikationsabteilung der Bildungsdirektion Tirol auf Anfrage von dolomitenstadt.at. In ganz Tirol gibt es 58.855 Pflichtschüler (Volksschulen, AHS-Unterstufen, Neue Mittelschulen und Sonderschulen), von denen gestern wie berichtet noch 537 die Schulbank drückten, heute nur noch die Hälfte, nämlich 267.

In der Volksschule Lienz Nord nahm laut Direktorin Maria Bürgler nur ein Kind das Betreuungsangebot wahr. Auch in die Volksschule Nußdorf-Debant kam heute nur ein Kind in die Klasse. In der Volksschule Lienz Süd werden in dieser Woche drei Kinder betreut, eines davon auch nachmittags. Dort rechnet man für die kommende Woche mit mehr zu betreuenden Kindern. Das OK-Zentrum in Lienz könnte ebenfalls Kinder betreuen. „Bis jetzt wurde dieses Angebot bei uns noch nicht wirklich in Anspruch genommen, wir sind aber zu den üblichen Zeiten vor Ort“, erklärt Sabine Bodner vom OKZ.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren