Drei weitere Coronavirus-Tote in Tirol

In Tirol sind drei weitere Menschen mit oder an einer Covid-19-Erkrankung gestorben, eine 100-Jährige aus dem Bezirk Schwaz, ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Kufstein sowie ein 78-jähriger Mann aus dem Bezirk Landeck. Alle drei wiesen Vorerkrankungen auf. Somit erhöhte sich die Zahl der Verstorbenen auf 62. Am Freitag waren im Bundesland 103 weitere Personen genesen. Gleichzeitig gab es 132 Neuerkrankungen. Hier seien laut Land zum Teil auch jene positiven Testungen beinhaltet, die in den Quarantänegebieten Paznauntal, St. Anton und Sölden durchgeführt wurden. 1.378 Personen waren mit Stand Freitagabend in Tirol infiziert, 1.790 wieder vollständig gesund.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

8 Postings bisher
Biker

Wie hoch ist die normale Sterberate in Österreich? Ich schätze das derzeit nicht mehr Menschen sterben als sonst auch. Die Statistik der Coronatoten wird künstlich hochgehalten um die Massnahmen zu rechtfertigen.

    Dreieck

    Hier ein interessanter Artikel zum Thema Sterberate mit vielen Zahlen und Fakten:

    https://www.fischundfleisch.com/sepp-adam/wer-zu-spaet-bremst-dem-brechen-die-friedhoefe-zusammen-covid-19-in-nyc-und-anderswo-63861

    Bestätigen tun sie deine Ansichten aber nicht unbedingt.

Sonnenstrahl

..." eine 100-Jährige aus dem Bezirk Schwaz, ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Kufstein sowie ein 78-jähriger Mann aus dem Bezirk Landeck. Alle drei wiesen Vorerkrankungen auf." Mit und ohne Vorerkrankungen, mit und ohne Corona... sterben dürfen weil das Leben "endlich" und "vollendet" ist - mit und ohne Corona ... das ist wohl auch eine natürliche Sache! Frohes Fest der Auferstehung allen, die "mit und ohne Corona" auf-er- stehen und einstehen für das Leben (mit und ohne Corona)!☺🐰🐑🐣

woasnitgenau

I woas es zwar nit genau, aber irgendwie kimb es mir vor, als würden die Leut eher mit Corona als an Corona sterben.

rebuh

kommts nur mir so vor, oder lechzt man in den diversen medien nur so nach "coronatoten". dabei wen ich in die trauerhilfe reinschau, seh ich benahe täglich anzeigen von "jungen" mitten im leben stehenden menschen die nach langer schwerer krankheit verstorben sind. ich glaub das sind die wirklich tragischen fälle. mit 80 und darüber läuft die lebesuhr mit und ohne carona eben mal langsam ab.

    murgn

    Natürlich werfen sich die Medien auf die "Corona" Sterbefälle. Qoute, Qoute. Aber obduziert wird immer noch nicht um die genauen Todesursachen festzustellen.

    Denksport

    Das erscheint mir inzwischen auch so. Die erste Meldung bei den Weltnachrichten: Amerika hat über 2000 Corona-Tote an einem Tag. Amerika hat über 333 Mio. Menschen.

Spanidiga

Mit oder an Corona ??....Sterben immer wieder Leute,auch an hohem Alter....wenn Corona dann würde man gerne wissen...wegen Corona oder nicht.....