Covid 19: Tiroler Radmarathons pausieren

Der Ötztaler Radmarathon wurde aufgrund der Situation rund um das Coronavirus abgesagt. Großveranstaltungen sind bis Ende August untersagt. „Uns ist bewusst, dass sich die aktuellen Aussagen der Politik auf Kulturveranstaltungen beziehen“, sagte Oliver Schwarz, Direktor von Ötztal Tourismus. Es sei aber „nicht redlich, ein sportliches Event in dieser Größe durchzuziehen“. Eine Verschiebung auf Herbst sei aufgrund der zu kurzen Tage keine Option, weil das Rennen 13,5 Stunden dauere. Bereits Ende März wurden die Dolomitenradrundfahrt und der SupergiroDolomiti mit Start und Ziel in Lienz aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Details dazu gibt es auf der Website dolomitensport.at.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Pepsi

Ist mit Verweis auf diesen Artikel wohl auch besser so: https://m.dw.com/de/corona-und-sport-zwei-meter-reichen-nicht/a-53076008?utm_source=pocket-newtab

    Heinrich_077

    Trotz seiner Ergebnisse plädiert Herr Blocken allerdings auch für den Individual-Sport und argumentiert gegen den in Frankreich diskutierten Bewegungsradius um den Wohnort herum.

    Das hat immerhin auch was Gutes, denn so können sich Menschen draußen verantwortungsbewusst bewegen. Zitat: "Man sollte die Leute hinausgehen lassen - am besten aufs Land, damit sie Abstand halten können"