Die Corona-Zwänge werden spürbar gelockert!

Ausgang, Veranstaltungen, Gastronomie, Bäder – überall gibt es mehr Freiheiten.

Heute gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober bekannt, dass die Ausgangsbeschränkungen ab 1. Mai fallen. Man darf sich also wieder frei bewegen wenn man einen Meter Abstand zu allen hält, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Veranstaltungen mit bis zu zehn Personen sind wieder erlaubt, bei Begräbnissen dürfen es 30 Personen sein.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober verkündet die Frohbotschaft – und die neuen Gebote. Foto: APA

Am 15. Mai öffnet die Gastronomie! Gasthäuser und Restaurants dürfen von 6.00 bis 23.00 Uhr aufsperren und müssen lediglich einen Mindestabstand von einem Meter zwischen den Tischen freihalten. Am Tisch kann man normal sitzen, allerdings sind nicht mehr als vier Personen erlaubt, wobei Kinder nicht eingerechnet werden. Mundschutz trägt das Servierpersonal, die Gäste brauchen keinen. Um Gedränge zu vermeiden, muss man allerdings bei jedem Gastronomiebesuch verpflichtend einen Platz reservieren, so will es die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger. Bars und Discos bleiben geschlossen, auch Schankbetrieb wird es noch keinen geben.

Die Freibäder öffnen am 29. Mai, ebenso die Hotels und diverse Sehenswürdigkeiten. Hier sind die Regeln noch in Ausarbeitung. Heute, Dienstag, sollen im Parlament weitere Corona-Gesetze beschlossen werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
Weltreise

Ich möchte gerne sagen Gott, sei Dank hat Österreich seit 1950 in der Verfassung ein Pandemie Gesetzt. Das für alle Arten von Krankheiten hilft. Das Pandemie Gesetz wurde damals gemacht wegen der Pest, die Krankheit gibt es Heute noch. Aber es gibt Gott sei Dank Medikamente gegen die Pest. Deswegen hat das Parlament mit der Regierung so schnell reagieren können. In Deutschland fehlt so ein Gesetz . Hier kann der Bund in , Deutschland , keine Schließung der Schule oder Geschäfte veranlassen, deswegen hat das herunterfahren in Deutschland so lange gedauert. Ich denke nicht das die Konjunktur, so schlimm einbrechen wird wie, voraus gesagt ich bin ein Optimist, und kein Pessimist denkender Mensch. Trotz der Krise muss es weiter gedacht, werden mit dem Thema Klimawandel und Klimaschutz, finde ich diese Themen, dürfen nicht untergehen nehmen wir einmal das Thema Mobilität uns vor Erstens muss der Öffentliche Verkehr ausgebaut werden un der Verkehr muss von Verbrenner Fahrzeug weg finde ich. Auch beim Öffentlichen Verkehr in, Österreich Tirol und Osttirol muss die E Mobilität einzug halten ,beim PKW, LKW und Bus Verkehr das ist eine der Maßnahme die getroffenen werden müssen. Wir müssen, unsere Umwelt anfangen richtig zu schützen. Aber das ist nicht, die einzige Massnahme um, unser Umwelt zu schützen. Die wir treffen müssen in Zukunft, hier müss noch viel mehr passieren finde ich

Danny

Mir graust es von allem!Besonderst,das wir so von den Politiker so veräppelt werden.Da stellen mir die Haar auf,das ich koan Frsiör brauche. Sie haben alles getan um die Bevölkerung zu verunsichern.Und die Wirtschaft in den Ruin zu bringen.Was soll der ganze sch......❓

    isnitwahr

    eben, man schaue nur nach Spanien, Italien und Frankreich. Dort floriert die Wirtschaft, halt nur in den Sparten der Sargmacher, Urnenhersteller und Krematorienbetreiber, aber das ist ja auch was. Das haben sie denen zu verdanken, die den Sch... entgegen Österreich nicht umgesetzt haben, bravo - kapiert?

karlheinz

Nun darf man wieder zum Friseur und zwar mit Mundschutz für Kunde und Dienstleister. Jetzt soll mir aber ein Politiker erklären, wie ein Kunde beim Haarschneiden den Mundschutz tragen soll der zumindest mit einem Band ums Ohr gehalten wird. Eine Sehbrille muss (soll) abgenommen werden. Soll nun der Kunde den Umhang zur Seite geben und mit der Hand für längere Zeit den Mundschutz halten ? Kaum vorstellbar ! Außerdem trägt ja der Friseur den Mund- und Nasenschutz. Betreffend den Plexiglasschutz stelle ich fest, dass dieser nach unten offen ist und Tröpfchen für einen Normaldenker nach UNTEN fallen, sodass der sitzende Kunde (Friseur/Gastbetrieb) von einem dieser infiziert werden könnte. Für mich ist dieser Schutz aber eine geniale Alternative !!

hubert

dürfen die kinder ab 1. mai wieder auf die spiel- und sportplätze? wird angeblich von den gemeinden ganz unterschiedlich gehandhabt. gibt es eine verordnung des bundes oder des landes tirol oder macht das der bürgermeister der jeweiligen gemeinde? teilweise sieht man schon vereinzelt offene kinderspielplätze!

    Genuatief

    Es weiß keiner richtig bescheid, aber sollten ehestmöglich die Spielplätze geöffnet werden, damit die Kinder Bewegung haben. Auch andere sportliche Aktivitäten sollten erlaubt werden..

      Genuatief

      Ich habe gerade jemanden von der Stadtgemeinde getroffen, ab 1.5. also ab morgen sind die Spielplätze wieder geöffnet...👍👋

Muehle

"Man darf sich also wieder frei bewegen wenn man einen Meter Abstand zu allen hält, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben"

Das war, soweit ich weiß, außerhalb von Tirol schon immer erlaubt. Es wurde von der Regierung nur anders kommuniziert.

    murgn

    Ich denke das das bewusst so kommuniziert wurde.

bergfex

"Man darf sich also wieder frei bewegen wenn man einen Meter Abstand zu allen hält, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben."

Und warum dürfen Politiker schön eng, teilweise ohne "Larven" beinander stehen? Glauben die, sie wären Gott?

Aber dem steuerzahlenden Fussvolk Vorschriften machen. Nachher zurück rudern und behaupten, der dumme Bürger habe es halt falsch verstanden. Mir graußt vor denen.