„Einen Superhelden ohne Umhang nennt man Mama“, steht auf den Grußkärtchen des Muttertagsgrußes. Fotos: Köffler

„Einen Superhelden ohne Umhang nennt man Mama“, steht auf den Grußkärtchen des Muttertagsgrußes. Fotos: Köffler

„Blumige Grüße“ für Mütter in Ainet und Schlaiten

Weil das Basteln im Kindergarten ausfiel, wurden die bunten Sträuße ins Haus geliefert.

In den Wochen vor dem Muttertag hätten die Kinder in den Kindergärten von Ainet und Schlaiten normalerweise ein Geschenk für ihre Mütter gebastelt. Doch was ist derzeit schon normal? In Zeiten von Covid-19 gibt es kein Kindergartenleben wie man es kennt und so beschlossen die Kindergärtnerinnen, am Freitag vor dem Muttertag jeder Mama einen kleinen Blumengruß ins Haus zu liefern. „Gerade jetzt verdienen die Mütter einen besonderen Dank. Hingebungsvoll übernehmen sie – nun auch vormittags – die Betreuung  der Kinder. Aus diesem Grund war es uns besonders wichtig, den Müttern als  Wertschätzung eine kleine Überraschung vor die Haustür zu legen und ihnen eine kleine Freude zu bereiten“, erklären Julia und Annemarie Köffler.

Die Blumenspenderinnen aus Oberlienz – Aus der Gärtnerei der Familie Wibmer kamen die blühenden Geschenke für Mütter in Schlaiten und Ainet.

Gesagt getan. Die Oberlienzer Gärtnerei der Familie Wibmer war sofort von diesem Vorhaben begeistert und stellte sämtliche Blumen für die Aktion kostenlos zur Verfügung. Und so wurden die Kindergarten-Mütter in Ainet und Schlaiten vor dem Wochenende mit Blumengrüßen überrascht!

Da freut sich die Mama! Rechtzeitig vor dem Muttertag landete ein Blumengruß vor der Haustür!
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
mirnixdirnix

Die Idee, die Spende und die Arbeit - schöner geht's fast nicht! Gratulation.