E-Bikerin nach Sturz in Göriach schwer verletzt

Am 22. Mai um 16.45 Uhr fuhr eine 57-jährige Frau mit ihrem E-Bike auf dem Debanttalweg aus dem Debanttal kommend in Richtung Göriach talwärts. Dabei verlor sie in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über das Fahrrad und stürzte auf die Straße.

Die Frau trug keinen Helm und zog sich bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen zu. Ein Begleiter setzte die Rettungskette in Gang. Die Radfahrerin wurde nach Erstversorgung in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Biker

Es ist schon auffallend dass die meisten Unfälle auf E-Biker fallen. Vielleicht liegts daran dass man problemlos über die steilsten Strecken bergwärts kommt und dann abwärts mangels Technik und dem relativ hohen Gewicht des Bikes schnell überfordert ist. Mir fällt oft auf dass so manches Teilstück das ich mit Muskelkraft aufwärts bewältigt habe dann abwärts steiler ist als angenommen. Wünsche der Frau noch Gute Besserung und Alles Beste für die Genesung. Bitte nicht mehr ohne Helm fahren.

Nickname

leider kein Wunder, denn E-Biker "fliegen" echt wie verrückte. hab mittlerweile leider schon sehr viele erlebt