Hermagor: Grober Unfug mit schweren Kabeltrommeln

Mittlerweile weiß die Polizei, wer Ende Mai in Hermagor mehrere 350 Kilogramm schwere Kabeltrommeln über eine Böschung hinabrollen ließ. Drei 19-jährige Burschen wurden ausgemittelt. Sie lösten die Abrollsicherungen der Trommeln, die vor einem Gasthof beim Sportplatz in Hermagor gelagert waren. Die Kabeltrommeln rollten über die Gailtal-Bundesstraße in die angrenzenden Wiesen und Äcker. Nur durch Glück kamen keine Personen zu Schaden. Eine Trommel, auf der Glasfaserkabel aufgerollt war, landete im Bach, wodurch ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro entstand. Die Burschen werden angezeigt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren