Schlaiten setzt auf Heumandln statt Babyelefanten

Die Volksschüler des Dorfes nahmen für das Abschlussfoto auf einer Bergwiese Aufstellung.

Normalerweise ruft der Fotograf bei einem Gruppenfoto: „Bitte zusammenrücken!“ Doch heuer ist alles anders. Distanz ist angesagt und so übersiedelten die Kinder der Volksschule Schlaiten aus der Klasse ins Freie, um Aufstellung für das traditionelle Abschlussfoto zu nehmen. Es wird im „Dorfblattl“ der 500-Seelen-Gemeinde veröffentlicht und zeigt heuer neben 13 aufgeweckten Knirpsen auch eine Besonderheit der Berglandwirtschaft: Als originelle Distanzhalter wählten die Kinder die „Hiefler“ auf einer Wiese des Bacherhofes. Diese Heumandln sind selbst in Osttirol sehr selten geworden – und haben einen Abstand, der garantiert ausreichend ist!

Fast ein bisschen zu großzügig aber dafür sehr originell sind die Abstandsregeln der Volksschule Schlaiten in Osttirol! Foto: Gemeinde Schlaiten
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
iseline

Was für eine originelle Idee! Danke an die Volksschüler!

    Cha447

    Ja danke, weil das sicher den Schülern eingefallen ist 🤔