42-Jährige bei Mäharbeiten in Heiligenblut verletzt

Donnerstagmittag, 16. Juli, mähte eine 42-jährige Arbeiterin aus Winklern die Straßenböschung an der Großglockner-Bundesstraße im Gemeindegebiet von Heiligenblut mit einem ferngesteuerten Mäher. Aus derzeit unbekannter Ursache kippte das Gerät in der Böschung plötzlich um, die Arbeiterin versuchte den Mäher mit der rechten Hand abzufangen und geriet dabei in das noch rotierende Mähwerk.

Dabei verletzte sich die 42-Jährige an der rechten Hand unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C7 ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren