Peter Kaiser noch bis Freitagnacht in Quarantäne

Dauer der Absonderung wurde vom Magistrat Klagenfurt vorgeschrieben.

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ), seit vergangenen Freitag in Heimquarantäne, darf ab Samstag wieder aus dem Haus. Laut Landespressedienst endet die häusliche Absonderung mit Freitag, 24.00 Uhr. Der entsprechende Bescheid wurde Kaiser am Mittwoch zugestellt. Er hatte am 8. Juli bei einer Dekretverleihung Kontakt zu einer Frau gehabt, die später positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Kaiser betonte angesichts vermehrter Nachfragen und vor allem in sozialen Medien aufgetauchter Spekulationen und Vorwürfe in der Aussendung, die Anzahl der Tests sei vom Magistrat Klagenfurt vorgeschrieben worden, ebenso die Dauer der Heimquarantäne. Er halte sich selbstverständlich daran, was im Bescheid vorgeschrieben werde. Das Arbeiten von zuhause habe sehr gut funktioniert, daher habe er auch von der ihm von der Gesundheitsbehörde eingeräumten Möglichkeit einer sogenannten Arbeitsquarantäne für Schlüsselpersonen, also das Verlassen des Hauses zu Arbeitszwecken unter besonders strengen Hygieneauflagen und mit Schutzmaske, abgesehen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren