Ehrenkreuz für Lienzer Wissenschaftlerin

Barbara Mariacher beschäftigt sich mit österreichischer Literatur und lehrt in Utrecht.

Am Mittwoch, 15. Juli, erhielt Frau Dr. Barbara Mariacher, gebürtige Lienzerin, das österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. Frau Mariacher ist Universitätsdozentin und lehrt am Institut für Germanistik an der Universität Utrecht, Niederlande. Ihre Forschungsarbeit beschäftigt sich mit österreichischen Autoren wie Thomas Bernhard, Josef Winkler, Arthur Schnitzler, Elfriede Jelinek und anderen, sowie mit Europabildern in der Literatur. Außerdem ist sie Herausgeberin der „Deutschen Chronik“ und Vorsitzende des niederländischen Germanistenverbandes.

Die Botschafterin Heidemaria Gürer, Dr. Barbara Mariacher und Kulturattaché Daria Bouwman in der österreichischen Botschaft in Den Haag. Foto: Privat/Mariacher

Die Verleihung des Ehrenkreuzes erfolgte im Rahmen eines Festaktes in der österreichischen Botschaft in Den Haag durch Botschafterin Heidemaria Gürer. Barbara Mariacher dankte für die hohe Auszeichnung und hob den besonderen Stellenwert des österreichischen Schriftguts innerhalb der deutschsprachigen Literatur hervor. In der Auszeichnung sieht sie sowohl die Motivation als auch die Verpflichtung, zur „nicht scheuenden Erinnerungsarbeit über die Schatten der Vergangenheit, die die österreichische Literatur ihren Lesern bereithält“ beizutragen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren