Kärntner Landwirt starb bei Unfall in Mallnitz

Ein 79-jähriger Kärntner war am Dienstag, 28. Juli, auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen in Mallnitz mit dem Abladen von Heu beschäftigt. Dabei stellte er die Arbeitsmaschine (Muli) rückwärts auf dem Heuboden ab, um das Heu mit einem weiteren Arbeiter abzuladen. Als der Mann das Fahrzeug wieder startete bemerkte er nicht, dass der Gang eingelegt war. Das Arbeitsgerät setzte sich in Bewegung und überrollte den 79-Jährigen. Nachdem der zweite Arbeiter die Einsatzkräfte verständigt hatte, bargen rund 20 Mann der FF Mallnitz den unter dem Fahrzeug eingeklemmten Mann. Er starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch an der Unfallstelle.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren