„Der Nino aus Wien“ und „Gunkl“ kommen nach Lienz

Die Stadtkultur startet mit zwei Wienern in den September – musikalisch und kabarettistisch.

„Der Nino aus Wien“ kommt mit seiner Band nach Lienz. Foto: Pamela Russmann

Er trägt seine Stadt im Namen: Seit über 12 Jahren prägt „Der Nino aus Wien“, Liedermacher und Literat, die deutschsprachige Musikszene mit seiner ureigenen Form des Wienerlieds und seinem „Hirschstettner Soul“. Als „der beste junge Liedermacher des Landes” und der “Bob Dylan vom Praterstern” wurde der 1987 geborene Singer-Songwriter durch den Falter betitelt. Er selbst bezeichnet seine Musik schlicht als „Pop, inspiriert von den Beatles und den Rolling Stones.“ Der mit dem Amadeus-Award ausgezeichnete Musiker spielt rund 100 Konzerte im Jahr, vom Wiener Konzerthaus bis hin zur Hamburger Elbphilarmonie. Am Freitag, 4. September, um 20:00 Uhr wird er im Festsaal des Gymnasiums in Lienz gemeinsam mit seiner Band performen.

Am 8. September unterhält Gunkl mit seinem Soloprogramm „Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt“. Foto: Robert Peres

Horizonterweiterung auf unterhaltsame Art: Gunkl, im echten Leben Günther Paal, ist der Philosoph unter den Kabarettisten und „Experte für eh alles“. Er hält sich nicht mit platten Schenkelklopfern auf, sondern wendet sich den großen, entscheidenden Fragen zu. 2018 wurde er mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet.

Dass Günther Paal das Asperger-Syndrom hat („eine Art Autismus light“, wie er selbst es nennt), ist bekannt. In seinem zwölften Soloprogramm ist die Diagnose der Aufhänger, um über die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Kommunikation zu sinnieren. Er gibt Anleitungen zu einem besseren Miteinander – rührend, sprachgewaltig und scharfsinnig komisch. Gunkl bezaubert mit Humor und Hirn. Die Besucher erwartet ein kurzweiliger Abend mit viel Gedankenakrobatik und klugem Witz. Mit seinem Soloprogramm „Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt“ steht Gunkl am Dienstag, 8. September, um 20:00 Uhr auf der Bühne im Festsaal des Gymnasiums in Lienz. 


Für beide Veranstaltungen gibt es nur eine begrenzte Ticketzahl! Eine Reservierung ist für alle Besucher im Bürgerservicebüro/Liebburg, unter Tel. 04852/600-519 oder online unter www.stadtkultur.at/veranstaltungen erforderlich!

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren