Ein Konto bei der Lienzer Sparkasse zahlt sich aus

Mit dem eigenen spark7 Konto lernen Jugendliche den Umgang mit Geld und Debitkarten.

Das spark7 Team mit Afra, Sabrina, Martin, Matthias, Kathrin, Sandra und Johannes. Foto: Lienzer Sparkasse

Der richtige Umgang mit Geld will gelernt sein. Dabei hilft Jugendlichen ein eigenes Konto. Spesen gibt es keine, denn Jugendkonten bei spark7 sind gratis und können nicht überzogen werden.

Mit einem eigenen Konto lernen Kinder und Jugendliche den verantwortungsvollen Umgang mit Geld. Denn früh übt sich, wer später einmal Meister werden will. Die JugendbetreuerInnen der Lienzer Sparkasse erklären: „Das spark7 Konto ist kostenlos für alle SchülerInnen und Lehrlinge von zehn bis 19 Jahren. Es bietet jede Menge Vorteile: Mit der spark7 Debitkarte können Jugendliche Bargeld beheben und bargeldlos bezahlen – auch im Internet. Ob als Karte, Armband, Sticker oder am Smartphone – einfach zum Kassaterminal halten und bezahlen. Die Zahlungen lassen sich anschließend auf dem Smartphone oder Computer schnell und übersichtlich nachvollziehen.“

Tipp für Eltern
Wenn Eltern ihren Kindern das Taschengeld regelmäßig überweisen, behalten auch sie selbst leichter den Überblick. Eltern sind auch hier auf der sicheren Seite, denn Jugendkonten können nicht überzogen werden.

Billabong-Rucksack geschenkt
Wer in den kommenden Wochen ein spark7 Konto eröffnet, darf sich doppelt freuen. Als Geschenk erhalten Kinder und Jugendliche einen lässigen Billabong-Rucksack geschenkt.*

Eine Bank für die ganze Familie
In den vergangenen Monaten haben viele Familien zu schätzen gelernt, wie praktisch es ist, wenn jedes Familien-Mitglied ein eigenes Sparkassen-Konto hat. Denn Überweisungen werden in Echtzeit durchgeführt. Das macht nicht nur für das Anweisen von Taschengeld Sinn. Mama, Papa, Oma und Opa können ihren Kindern oder Enkerln auch dann rasch Geldbeträge überweisen, wenn diese für sie kleine Einkäufe erledigen, weil sie selbst das Haus nicht verlassen können oder verhindert sind.

Ruck-Zuck am Konto
Und falls mal das Geld für einen Fahrschein oder eine Taxifahrt nicht reicht, können die Eltern im Notfall schnell mit einer Sofortüberweisung aushelfen. Ein Konto bei der Lienzer Sparkasse zahlt sich für die ganze Familie aus.

Mehr Infos: www.sparkasse.at/lienz

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?