Lienz: Vorschau auf die Stadtmeisterschaft im Schach

Am Freitag wird die erste von neun Runden gespielt. Partien können live verfolgt werden.

Morgen, Freitag, fällt um 18:00 Uhr der Startschuss für die diesjährige Lienzer Stadtmeisterschaft im Schach, die heuer als Gedenkturnier für Werner Geiger durchgeführt wird. Geiger leitete den Schachklub Lienz über 19 Jahre, während seiner Obmannschaft wurde unter anderem die Herren-, die Damen- und auch die Jugendstaatsmeisterschaft in Lienz durchgeführt. Sein Todestag jährt sich heuer zum zehnten Mal.

Werner Geiger stand über 19 Jahre lang an der Spitze des Lienzer Schachklubs und setzte sich auch selbst gerne ans Brett. Fotos: Schachklub Lienz

Die Stadtmeisterschaft wird auch in diesem Jahr wieder im Vereinsheim am Egger-Lienz-Platz als Rundenturnier in zwei Gruppen durchgeführt. Bei einem Blick auf die derzeitige Teilnehmerliste fällt auf, dass die Jugend stark vertreten sein wird.  Mit Elias Walder (2018) und Simon Lugger (2019) sind zwei ehemalige Stadtmeister mit von der Partie, die alles daran setzen werden, die Wandertrophäe erneut zu erobern. Der Pokal geht nach dreimaligem Gewinn der Stadtmeisterschaft endgültig in den Besitz des erfolgreichen Spielers über.

Simon Lugger krönte sich im Vorjahr zum Stadtmeister und ist auch heuer wieder einer der Favoriten auf den Titel.

„Auch der zweimalige Bezirksmeister Adamo Valtiner aus Kötschach wird im Kampf um den Turniersieg ein gewichtiges Wörtchen mitreden“, freut sich Schachklub-Obmann Georg Weiler auf eine spannende Stadtmeisterschaft. Es lasse sich schwer vorhersagen, wieviele Teilnehmer aufgrund der Covid 19-Bestimmungen tatsächlich am Turnier teilnehmen werden: „Nach den Vorgaben des Österreichischen Schachbundes gelten strenge Regeln. Bei Unterschreiten des Mindestabstandes von einem Meter muss beispielsweise mit Maske gespielt werden.“

Der Schachklub Lienz stellt beim Turnier acht Livebretter auf, die Partien können auf der Vereinshomepage live mitverfolgt werden. Insgesamt erstreckt sich die Stadtmeisterschaft über neun Runden, die ab 18. September jeden Freitag um 18:00 Uhr ausgetragen werden. Die letzten Partien werden am 13. November gespielt. Die Schachspieler sollten übrigens nicht darauf vergessen, ihr Handy stummzuschalten, denn: „ Das Läuten des Handys bedeutet Partieverlust!“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren