(V.l.) iDM-Eigentümer Manfred Pletzer, Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt) und Hans-Jörg Hoheisel (iDM-Geschäftsführer). Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

(V.l.) iDM-Eigentümer Manfred Pletzer, Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt) und Hans-Jörg Hoheisel (iDM-Geschäftsführer). Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Adi Hütter wirbt für die Osttiroler Firma iDM

Dolomitenstadt traf den österreichischen Erfolgstrainer in Frankfurt zum Interview.

Adi Hütter ist Fußballkennern natürlich ein Begriff – spätestens seit der Saison 2018/19, als der Vorarlberger den deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt ins Europa League-Halbfinale führte. Beim Traditionsverein aus Hessen geht Hütter mittlerweile in seine dritte Saison, in der er nun Sponsor-Rückendeckung von einem Osttiroler Unternehmen bekommt.

„Als Adi auf der Durchreise war, haben wir uns in Matrei in Osttirol getroffen und über ein Sponsoring gesprochen“, erzählt iDM-Eigentümer Manfred Pletzer. Einige Wochen später verkündete er gestern, Donnerstag, gemeinsam mit Hütter und iDM-Geschäftsführer Hans-Jörg Hoheisel bei einem Pressetermin in Frankfurt die künftige Zusammenarbeit. Für iDM ist Hütter der erste Werbebotschafter im deutschen Markt. Was das Industrieunternehmen in Deutschland plant und welche Auswirkungen das auf den Standort Osttirol haben wird, erklärt Manager Hoheisel im Dolomitenstadt-Interview:

iDM ist der größte österreichische Hersteller von Heizungswärmepumpen. 350 MitarbeiterInnen entwickeln, produzieren und vertreiben jährlich mehr als 10.000 Wärmepumpen für Heizung, Kühlung und Warmwasser.

Adi Hütter und Hansjörg Hoheisel wollen die Bekanntheit der Osttiroler Wärmepumpenfirma in Deutschland steigern.

„Es hat für beide Seiten gepasst. Das Familienunternehmen teilt mit mir viele wichtige Werte und deshalb freue ich mich darauf, iDM in Deutschland noch bekannter zu machen“, unterstreicht Hütter und Manfred Pletzer pflichtet dem Trainer bei: „Die natürliche, offene und professionelle Art von Adi, die den Spieler als Mensch in den Mittelpunkt rückt, passt genau zu uns.“

Adi Hütter beim Interview mit Dolomitenstadt-Reporter Roman Wagner. Foto: Johannes Ritter

Die Partnerschaft, vermittelt von der sporteo International Sportmanagement AG, wurde für mehrere Jahre abgeschlossen und beinhaltet unter anderem eine Logo-Präsenz bei allen offiziellen Auftritten Hütters. Beim Pressegespräch in einem Lokal in Frankfurt spricht der Coach über die aktuelle Saison mit der Eintracht und seine Eindrücke aus Osttirol:

Der 50-Jährige verlängerte erst kürzlich seinen Vertrag mit Frankfurt um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023. Für die Zeit nach dem Fußball stellte Manfred Pletzer Hütter – mit einem Augenzwinkern – einen Vorstandsposten bei iDM in Aussicht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren