Vier jugendliche Einbrecher von der Polizei geschnappt

Drei Burschen und ein Mädchen verübten mehrere Delikte in Lienz und Matrei.

In der Zeit zwischen dem 30. April und dem 7. Juli 2020 ereigneten sich in Lienz und Matrei in Osttirol mehrere Einbrüche sowie eine Sachbeschädigung. Nach umfangreichen Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion Lienz wurden nun insgesamt vier Jugendliche – drei Burschen im Alter von 13, 16 und 16 Jahren sowie ein Mädchen im Alter von 16 Jahren als Tatverdächtige ausgemittelt.

Die vier einheimischen Jugendlichen brachen in ein Geschäft in Lienz sowie mehrere Gebäude in Matrei ein und entwendeten dabei Bargeld sowie diverse Waren im Gesamtwert eines unteren, fünfstelligen Eurobetrages. Teilweise wurde gestohlenes Diebesgut von der Polizei sichergestellt. Durch die Vorgehensweise der Tatverdächtigen entstand zusätzlich ein Sachschaden im unteren, fünfstelligen Eurobereich. Die Verdächtigen legten teilweise umfangreiche Geständnisse ab und werden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck auf freiem Fuß angezeigt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
WIN

Bravo!! Ein Lob an unsere Polizei.