Corona-Hotspots in Südtirol strahlen nach Osttirol aus

Virusimport lässt Infektionen im Bezirk Lienz steigen. Dramatische Lage in Sexten.

Zwei Quellen sind laut Gernot Walder, Virologe und Inhaber des Osttiroler Testlabors in Außervillgraten, für den derzeit markanten Anstieg der Infektionszahlen im Bezirk Osttirol verantwortlich: „Zum einen ist das die Situation in unmittelbarer Nachbarschaft in Südtirol. In Sexten hat sich ein sehr großer Cluster gebildet, der außer Kontrolle geraten ist und auch nach Osttirol ausstrahlt. Darauf ist ein Teil der Neuinfektionen zurückzuführen, aber auch flankierende Maßnahmen in Sillian, wo zum Beispiel eine Schulklasse heimgeschickt wurde.“

Die kaum 2000 Einwohner zählende Gemeinde Sexten am Fuß der Dolomiten meldet aktuell bereits rund 100 Infizierte. Doch das scheint noch nicht der Gipfel der Entwicklung zu sein, wie stol.it berichtet. 20 Patienten aus Sexten werden stationär in den Krankenhäusern in Bruneck und Innichen betreut, drei befinden sich auf der Intensivstation in Bozen. Landeshauptmann Arno Kompatscher dürfte gegen Abend einen lokalen „Lockdown“ für Sexten und Welsberg anordnen. In Welsberg steigen die Zahlen nach einer Hochzeit mit 150 Personen schnell an. Wir werden berichten.

Weitere Ansteckungen in Osttirol lassen sich auf Arbeits- und Bildungspendler aus Nordtirol und Salzburg zurückführen, erklärt Gernot Walder. Hier hat der Virologe folgenden Rat: „Wer aus einer orangen oder gar roten Zone aus- oder einpendelt, sollte sich überlegen, derzeit vielleicht nicht wöchentlich heimzufahren. Das gilt vor allem für Studenten.“ Generell sollte man, wenn man in einem „orangen Bezirk“ arbeitet oder studiert bei Symptomen wie Fieber, Geschmacksverlust und Halsschmerzen einen Test machen.

Gerhard Pirkner ist Herausgeber und Chefredakteur von „Dolomitenstadt“. Der promovierte Politologe und Kommunikationswissenschafter arbeitete Jahrzehnte als Kommunikationsberater in Salzburg, Wien und München, bevor er mit seiner Familie im Jahr 2000 nach Lienz zurückkehrte und dort 2010 „Dolomitenstadt“ ins Leben rief.

14 Postings

osttirol20

Es ist erschreckend, dass der, in der Zwischenzeit hochoffiziell bestätigt, für die Politik ungeeignete und unqualifizierte türkise Tilg auf den grünen Anschober abgefärbt hat , der nun auch glaubt, alles richtig, zur richtigen Zeit, machen zu werden!!! (https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/14068175/Gesundheitsminister-Anschober-Ziel-sind-punktgenaue-regionale-Massnahmen/14779042)

Die Kurz'sche NVP zusammen mit Koglers Grünen sind gerade am besten Weg, unser Land katastrophalst, einzig im Sinn ihrer Financiers, an die Wand zu fahren, man kann nur noch auf die Vernunft der Bevölkerung hoffen!!!

 
19
8
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    le corbusier

    ehrliche Frage: welche Financiers sind das und welchen Vorteil ziehen die daraus?

     
    1
    14
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Spanidiga

warum manche immer nur an sinnlos herum Reisende denken ?...gibt genug Südtiroler die auch im Oberland arbeiten.

 
4
20
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    bergfex

    Oder auch Osttiroler die in Südtirol Arbeit gefunden haben.

     
    4
    17
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
genaugenommen

nicht die vorverlegung der sperrstunden wird wirkung zeigen, sondern einschrenkung der "unnötigen" mobilität. nicht heute hier und morgen woanders freunde treffen könnte die lösung sein.

 
9
13
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
S-c-r-AT

"Das Virus kennt keine Grenze"....😂😂

ABER.... wenn der Wirt nicht über die Grenze fährt, kommt auch das Virus nicht weiter. Logisch, nicht?

 
8
11
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Talpa

    Der Wirt kann ja eine Maske tragen, dann passiert nix.

     
    12
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      S-c-r-AT

      Nicht nix, aber tendenziell weniger. Hallelujah, Talpa hats erkannt. 💡💡

       
      4
      5
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Talpa

      Mögest du weiterhin stark im Glauben sein, stark im Glauben an die heilige Maske und das heilige Gesichtsschild! Hosanna in der Höhe!

       
      15
      9
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      Rosen

      Darf es in den Antworten und Postings auch wieder mal um Inhalt und "Klugheit" gehen, s.g. "TALPA"? Lassen Sie die dummen Anspielungen bzgl. "heilig, Hosanna usw.". Da tun Sie sich nichts Gutes ---- außer dass man das Posting mit Kopfschütteln über die Person dahinter ignoriert.

       
      5
      11
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    bergfex

    Kurz sagte doch:"Das Virus kommt mit dem Auto".

    Welche Marke fährt es?😂

     
    1
    8
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      nikolaus

      Bei uns momentan Fiat! Hoffentlich steigte es nicht auf Ferrari oder Lamborghini um - die können schnell unterwegs sein!

       
      2
      3
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
      unholdenbank

      Wahrscheinkich mit Audi oder BMW. Die sind immer so schnell unterwegs, so wie das Virus.

       
      0
      1
      Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    Talpa

    @Rosen: Du tust dir nichts Gutes, wenn du anderen mit erhobenem Zeigefinger diktierst, was sie zu sagen haben und was nicht. I lasse überhaupt nichts. Meinungsfreiheit ist nicht jedermanns Sache.

     
    1
    1
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren