Distance Learning in vielen Nordtiroler Berufsschulen

Ab Montag, 19. Oktober, wird der Unterricht an allen Fachberufsschulen in folgenden Bezirken auf Distance Learning umgestellt: Innsbruck-Stadt, Innsbruck-Land, Imst, Kufstein, Landeck und Schwaz. Dieses Distance Learning gilt rechtlich als ganz normaler Unterricht, sodass eine Beschäftigung während der Unterrichtszeit im Betrieb nicht möglich ist. In den Bezirken Kitzbühel, Reutte und Lienz geht die Berufsschule weiterhin normal im Präsenzunterricht über die Bühne. Bei konkreten Fragen zum Distance Learning geben die jeweiligen Direktionen Auskunft.
Alle Kontakte der Tiroler Fachberufsschulen finden Sie hier.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
miraculix

Es ist schade, dass die Schulen wieder einmal als politische Bühne herhalten müssen! Das trifft aber nicht nur die Berufsschulen, sondern auch die gesamte Oberstufe an AHS und BHS in den sechs Tiroler Bezirken mit roter und oranger "Ampel".

Ja, es gibt in Schulen mit Corona-Fällen bei Schüler*innen und Lehrpersonal. Dort sind Maßnahmen richtig und wichtig. Aber es gibt auch Schulen mit hunderten Schüler*innen OHNE Corona Fälle.

Und dort kommen jetzt eindeutig zu viele junge Menschen zum Handkuss, damit man signalisieren kann: "Wir tun ja was"