Teilweise Maskenpflicht für Bewohner in Seniorenheimen

Ausnahmen aus gesundheitlichen oder behinderungsspezifischen Gründen.

Wie heute bekannt wird, gilt ab Sonntag, 25. Oktober, nun auch eine Maskenpflicht für die Bewohner in Seniorenheimen und zwar „beim Betreten von Alten-, Pflege- und Behindertenheimen in allgemein zugänglichen und nicht zum Wohnbereich gehörenden Bereichen“. Ausgenommen sind Bewohner, denen es aus gesundheitlichen oder behinderungsspezifischen Gründen nicht zugemutet werden kann, diese Vorgaben einzuhalten. Besonders abgestellt wird auf demente Personen.

Zudem wird ausdrücklich festgelegt, dass Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung sowie zur Begleitung kritischer Lebensereignisse jedenfalls zu ermöglichen sind. Bei allen Schutzmaßnahmen, die der Heimbetreiber vorsieht, sei besonders darauf zu achten, dass die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibe und unzumutbare Härtefälle vermieden werden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
schnuffi

Der führende Infektiologe in Österreich, Prof. Dr. Franz Allerberger, meinte das besonders ältere Menschen ab 65 Jahren in Altenheimen und Pflegeeinrichtungen eine DRASTISCH ERHÖHTE STERBLICHKEIT haben. Wenn man das als Angehöriger eines betagten Menschen wirklich so möchte, kann man auch gerne alles verweigern und Masken schlechtheißen....Muss jeder selber wissen....

Lara

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Die Lebensqualität der Bewohner wird massiv eingeschränkt, in der letzten Lebensphase sollte doch die Menschlichkeit im Vordergrund stehen. Soziale Kontakte ist das Wichtigste. Man sollte versuchen sich in die Lage dieser Bewohner zu versetzen....

nabru

Es ist jetzt die Pflicht der Ärzte, ausnahmslos!!! jeden Heimbewohner von der Maskenpflicht zu befreien!!!! Oder wollen sie weiterhin diese schweren Verbrechen unserer Bundesregierung wie Nötigung, schwere Körperverletzung usw. unterstützen? Hier handelt es sich meist um gebrechliche, alte, kranke MENSCHEN!

    Nickname

    eine Verwandte in schwerer Demenz darf schon lange keine Gesichter ihrer Liebsten sehen. Ohne Masken könnte sie sicher mehr erinnern können, aber ja.. Hauptsache keine corona