Bezirkshauptmannschaft: Nachmittags Corona-Einsatz

Bürger werden gebeten, „herkömmliche Anliegen“ am Vormittag vorzubringen.

Vom aufwändigen Contact Tracing, dem zeitintensiven Abarbeiten von behördlichen Maßnahmen und Abklärungen bis hin zur Ausstellung von hunderten Quarantänebescheiden – die stark ansteigenden Fallzahlen, die in den letzten Tagen mit mehreren hundert Neuinfektionen pro Tag auch in Tirol Rekordwerte erreichen, stellen die Tiroler Bezirkshauptmannschaften zunehmend vor große Herausforderungen.

Die Bezirkshauptleute haben sich daher darauf verständigt, ab der kommenden Woche ihre Ressourcen an den Nachmittagen für die Bekämpfung der Coronapandemie zu bündeln – anders sei der Corona-Einsatz nicht mehr leistbar. Das klassische Amtsgeschäft soll künftig insbesondere am Vormittag stattfinden. Die Bürger und Bürgerinnen werden ersucht, „herkömmliche Anliegen“, die nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, am Vormittag vorzubringen – ein Besuch in den Amtsgebäuden ist wie bereits bisher nur nach einer vorherigen Terminvereinbarung möglich.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

8 Postings bisher
sw

Eines sei gesagt: ich hatte schon einiges mit der BH Lienz zu tun, egal ob Gewerbebehörde, Grundverkehr etc und die Erledigung verlief immer reibungslos und promt - aber so wie man in den wald ruft kommt es auch zurück. Und auch jetzt tun alle ihr bestes um die momentane Krise möglichst gut zu bewältigen!

    senf

    die bh lienz ist heute wie alle anderen bezirksverwaltungsbehörden modern und bürgernahe organisiert, man geht eigentlich nicht mehr mit scheu hin, sondern gerne. natürlich gibt es dort - wie überall - einige "abgehobene privilegierte" möchtegerns oder gschaftlhubers. diese sitzen in der regel aber nicht lange im leder, denn der mündige bürger weiss wohin er sich dann wenden kann.

    nicht einverstanden bin ich mit beamte, die in den landesbehörden und gemeinden nebenbei ein politisches amt bekleiden und daher durch ihre befangenheit nicht mehr neutral oder objektiv handeln können. dieser unfug gehört längst abgeschafft!

A oschtirolerin

Die haben ja sowieso nur vormittags gearbeitet, versuch mal was in der BH am nachmittag zu erledigen!?!?!

    Nickname

    aber jetzt gibt es endlich amol a Ausrede dafür 😂😂👌

    rebuh

    keine ahnung wie oft du was auf der bh zu erledigen hast, bei mir ist es jedenfalls schon jahre her. da wird sich schon mal ein termin am vormittag finden lassen.

    Gerhard Pirkner

    Dazu teilt uns die BH Lienz mit: Das Team der BH Lienz (wie auch alle anderen Teams der Bezirksverwaltungsbehörden) arbeitet seit März durchgehend, um die Corona-Pandemie bestmöglich zu bewältigen. Derartige Postings entsprechen einfach nicht der Wahrheit. Selbstverständlich war es für die Bevölkerung immer möglich, auch am Nachmittag Behördengänge zu erledigen. Die jetzige Maßnahme ist zeitlich befristet notwendig, um alle erdenklich möglichen Kapazitäten zur Bewältigung der Corona-Pandemie zur Verfügung zu haben.

    Ost1903

    so ein Blödsinn!🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

    mach einen Termin aus und hör auf herum "plerrn" auf tirolerisch!

    ich weiß aus eigener Erfahrungen das du hier sofort einen Termin bekommst im Vergleich zu anderen Bezrikshauptmannschaften👍 ( außer man ruft alle 3 Minuten an und man weint den Behörden seine Problemchen vor)

      A oschtirolerin

      Ost1903 hast das alles falsch verstanden ..... hör auf zu plerrn und lese meinen post nochmal