Rien ne va plus! Gastlokale können zusammenpacken, sie werden ausnahmslos geschlossen. Nur Lieferservice bleibt erlaubt. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Rien ne va plus! Gastlokale können zusammenpacken, sie werden ausnahmslos geschlossen. Nur Lieferservice bleibt erlaubt. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Corona: Nun ist der zweite „Lockdown“ da!

Die Gastronomie trifft es hart, sie soll entschädigt werden. Was gilt ab Dienstag 0.00 Uhr?

Über die heute, 31. Oktober, von Bundeskanzler Sebastian Kurz und der Bundesregierung mit großem medialen Aufwand verkündeten Maßnahmen des „zweiten Lockdowns“ und die Reaktionen darauf werden wir noch umfassend berichten. Vorab zur ersten Orientierung der Kern des Maßnahmenbündels:

Nächtliche Ausgangsbeschränkung. Sie trifft alle. Zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr früh möchte die Regierung möglichst niemanden außer Haus sehen. Man darf allerdings spazierengehen. Diese Regelung ist besonders umstritten und muss alle zehn Tage verlängert werden, weil eine längere Dauer nicht beschlossen werden darf.

Abstand und Maske sind praktisch überall Pflicht: Im öffentlichen Raum muss man einen Meter Abstand zu allen Menschen halten, die nicht zur Familie zählen. In geschlossenen öffentlichen Räumen muss man eine Maske tragen.

Alle Gastbetriebe sind geschlossen. Hier gibt es einen großen Aufschrei in der Gastronomie, die viel in Sicherheit investiert hat und nun bedingungslos zusperren muss. Allerdings werden Gastronomen 80 Prozent jenes Umsatzes, den sie im November 2019 erwirtschaftet haben als finanziellen Ausgleich erhalten. Abholen von Speisen ist allerdings zwischen 6.00 und 20.00 Uhr möglich, Lieferung ist rund um die Uhr erlaubt.

Auch die Hotels sind schwer getroffen, weil sie nur noch Geschäftsreisende beherbergen dürfen oder Menschen, die bereits eingecheckt sind, für die Dauer ihres gebuchten Aufenthalts. Reisen aus Vergnügen ist damit verboten.

Alle Veranstaltungen werden untersagt, es sei denn sie haben berufliche Gründe oder es sind nicht mehr als sechs Personen aus maximal zwei Haushalten mit höchstens sechs zusätzlichen Kindern dabei. Begräbnisse können mit bis zu 50 Personen über die Bühne gehen, Hochzeiten nur eingeschränkt auf dem Standesamt, was sonst für die Kirchen gilt, ist noch unklar.

Unterricht ab der Oberstufe zu Hause. Kindergärten, Volksschulen und Unterstufen bleiben vorläufig offen, ab der Oberstufe und an den Unis gilt wieder „Distance Learning“.

Das Weihnachtsgeschäft des Handels ist – noch – nicht komplett im Eimer. Geschäfte dürfen nämlich offenhalten, allerdings nicht mehr als einen Kunde pro zehn Quadratmeter ins Geschäft lassen. Man darf gespannt auf die Umsetzung sein. Ist der Laden kleiner als zehn Quadratmeter, darf nur ein Kunde drin sein. Frisöre dürfen übrigens weitermachen. Hier gelten weitgehend die bisherigen Regeln.

Restriktionen bei Seniorenheimen: Die Bewohner, Besucher und Mitarbeiter von Wohn- und Pflegeheimen sind stark betroffen. So muss man etwa als Besucher einen maximal 24 Stunden alten Antigen-Test oder einen 48 Stunden alten PCR-Test vorlegen. Wer nicht getestet ist, braucht eine spezielle Schutzmaske. Es gibt strenge Besucherlimits: Besuche sind nur mehr alle zwei Tage erlaubt, wobei pro Tag maximal ein Besucher zugelassen wird. Die Mitarbeiter von Heimen müssen sich wöchentlich testen lassen.

Skifahren mit Liftbenützung? Nur erlaubt, wenn man Profi-Skiläufer ist! Normalsterbliche dürfen von den Seilbahnen nämlich nicht transportiert werden. Tourengehen ist erlaubt, ebenso andere Sportarten im Freien, bei denen es keinen Körperkontakt gibt. Fitnessstudios müssen zusperren, Schwimmbäder und Saunen auch.

Hier der Link zum Gesundheitsministerium mit allen Maßnahmen im Detail. Eine grafische Darstellung gibt es auch:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

34 Postings bisher
bb

atomsix, ich stimme zu - vor allem nach einem abendlichen Spaziergang letzten Samstag durch die Zwergergasse und über den Johannesplatz. Party-Stimmung mit Trauben von Menschen vor den Lokalen und beim Maroni-Stand, von Elefanten keine Spur... Wir haben es wohl nicht anders verdient...

atomsix

Der Lockdown 2 - vorerst noch light - war abzusehen. Ich bin mir sicher, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung, die seit Wochen geltenden Schutzmaßnahmen ernst genommen und auch eingehalten hat. Das Problem ist die realitätsverweigernde, egoistische Minderheit, die das Feiern und Zammsitzen unter Mißachtung sämtlicher Schutzmaßnahmen einfach nicht lassen kann und so die unkontrollierte Ausbreitung immer weiter anheizt. Siehe dazu u. a.:

https://oesterreich.orf.at/stories/3073989/

Der Politik bleibt gar nichts anderes übrig, als diese Typen durch rigorose, eng geschnürte Zwangsmaßnahmen zur Räson zu bringen. Genau das ist der Hauptgrund für die Ausgangsbeschränkung von 20.00 bis 6.00 Uhr.

Glaubt mir, die "Ausgangssperre" wird uns wohl noch länger begleiten ...

defregger

Man könnte beinahe den Eindruck gewinnen, die Erde hilft sich selbst, denn immer breiter, höher, besser, meeeehr scheint zuviel gewesen, für diese EINE Erde!

Ob es da ankommt wo es soll, weiß ich nicht und ja, es ist ein gemeinsame Challange aus diesem Dilemma wieder heraus zu kommen.

Gemeinsam nicht allein, führt bekanntlich zum Erfolg.

alpensepp

wie hat der Anschober in der ZIB zum Thema "Garagenparty" gesagt.....wenn die Polizei Verkehrsbewegungen von 100 bis 200 Menschen sieht, werden sie eingreifen......🤔 ....welche Garagen haben wir in Österreich...😂

    S-c-r-AT

    Tiefgaragen...😂

    bergfex

    Da hat dem Rudi wohl jemand was falsches auf den Zettel geschrieben, oder er hat es falsch abgelesen...er war ja immerhin Lehrer.

gaia

...die Meldungen überschlagen sich, heute ist der Schnee weiss und morgen schwarz. Ich kenn mich nicht aus, ist es Sorge um Gesundheit oder steckt doch eine übermächtige Lobby dahinter.

Eines ist klar, es gibt sooooo viele Bereiche wo es momentan krankt auf der Welt - Ausbeutung von Umwelt und Menschen! Da gehört auch so richtig viel Energie hinringesteckt wie jetzt weltweit in dieses Corona!

karlheinz

Die Gastlokale schließt man, weil dort ein zu enger Kontakt zu anderen Menschen sein soll und deswegen die Infertionsgefahr zu groß wäre. Nun frage ich mich aber, warum der Bahnersatzbus von und nach Innsbruck -die Wochenenden meist mit 80 Personen gefüllt- trotzdem nicht auch verboten wird. Näheren Personenkontakt kann es wohl kaum einen geben. Wie ich schon einmal hier erwähnt habe, wäre die Installierung einer Zugverbindung auf dieser Strecke während dieser Zeit wohl das Zielführendste um wahrscheinlich weitere Ansteckungen zwischen den beiden "ROTEN GEGENDEN" zu verhindern. Mir ist bewusst, dass dies seitens der Politik nicht leicht geregelt werden kann, aber einen Versuch wäre es wieder wert! Am Geld kann es nicht liegen, weil der BK am Beginn dieser Zeit den Spruch tat "koste es was es wolle" um unseren Wohlstand zu erhalten.

    anton2009

    @karlheinz; der Bus Lienz - Innsbruck ist schon in "normalen" Zeiten eine Zumutung für die Benützer. In Zeiten wie diesen bietet der Bus die besten Bedingungen um Corona zu verbreiten! In der Gastronomie wird gesperrt! Wann sperrt man den Bus?

      karlheinz

      @anton2009: Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese höchstgefährliche Tatsache unseren Politikern nicht bekannt ist. Aber hier riecht es nach Arbeit!! Trotzdem wird unter anderem unser LH nicht müde uns zu ersuchen Abstände einzuhalten. Für mich unverständlich!!

HussaHussaTrollolo

Die Bevölkerung einsperren und auf einen Impfstoff warten. Mehr haben sie nicht zu bieten. Schwach.

    isnitwahr

    ich ersuche um umsetzbare Vorschläge zur schnellen Bewältigung, die alle Bevölkerungsschichten Österreichs zufriedenstellend (für alle) beinhalten, danke

      HussaHussaTrollolo

      Ersuchen Sie doch die Bundesregierung um "umsetzbare Vorschläge zur schnellen Bewältigung, die alle Bevölkerungsschichten Österreichs zufriedenstellend (für alle) beinhalten". Die werden dafür bezahlt. Ich husse und trolle nur.

interessant

Anschober gestern in der SonderZIB: infizierte Pflegekräfte dürfen trotzdem weiterarbeiten.... aber gesunde Oberstufenschüler ( und sicher ab nächster Woche auch die Pflichtschulen wieder) sind zu Distance- learning vergattert.... und was sagt Fassmann dazu, der vor 2 Tagen noch garantiert hat, dass die Schulen offen bleiben und die Oberstufen schlimmstenfalls in Wechselschichten unterrichtet werdenl? NICHTS....

    Bliaml

    Was heißt infizierte Pflegekräfte dürfen weiterarbeiten? Eine Pflegekraft darf mit einen Corona pos. Test NICHT weiterarbeiten

    ...ABER eine Pflegekraft die direkten Kontakt zu einem pos. Patient gehabt hat darf weiterarbeiten und wird in gewissen Abständen getestet. Sobald aber einer von diesen Tests pos. ist wird diese Pflegekraft sofort in Quarantäne geschickt.

      bergfex

      <>

      In welchen Abständen?? 2 Tage ?? 3 Tage?? 7 Tage??

      <>

      Was hilft es dann noch ? Da hat die Pflegekraft längst jemand angesteckt.

      Bliaml

      @Bergfex je nach Befund am 2. 4 und 6 Tag...... nur zur Info man trägt auch eine Maske

      interessant

      so, extra für sie in der TV-Thek nachgeschaut, 31.12. ZIB um ca. 22 Uhr, Interview mit Anschober, Minute ca. 18:50

    isnitwahr

    ich habe die ZIB spezial gestern gesehen und aufgrund Ihrer Aussage, dass positiv getestetes Pflegepersonal arbeiten muss, mir noch einmal angeschaut, habe diese Aussage aber nicht gefunden. Können Sie mir bitte mitteilen, welche Uhrzeit das war oder welche Minute bei der Aufzeichnung? ich würde das echt gerne selber hören, weil ich mir nicht vorstellen kann, das positiv getestete KH Mitarbeiter normal weiterarbeiten dürfen/müssen. Vielen Dank schon einmal für die Info.

      Einheimisch

      ZIB 2 spezial vom 31.10., Beitrag Minister Anschober.

      interessant

      Ich schau mir den Beitrag jetzt nicht nochmal an, um für Sie die Sekunden mitzustoppen... aber gestern, 31.10. in der ZUB Spezial um 22 Uhr- Interview mit Anschober

osttirol20

Unabhängig davon, dass die Bevölkerung selbst schuld an dieser Situation ist und vor allem die lieben Auslandstouristen im Sommer, welche die Realität leider nicht wahrhaben wollten und für die, als vollkommene Egoisten, nur das eigene Vergnügen im Vordergrund stand und schlichtweg dafür hauptverantwortlich sind!!!

Dennoch hat Türkis-Grün nun einzig eine kommunistische Arbeitsdiktatur, mit diesen höchstfragwürdigen und vollkommen unnachvollziehbaren Maßnahmen, ausgerufen und schiebt leider die öffentliche Gesundheit weiter vollständig in den Hintergrund!!!

Man erinnere sich das der heilige PR-Basti einen zweiten Lockdown immer zu 100% ausgeschlossen hat!!!

Leider ist auch zu befürchten, dass die Türkisen und Grünen unsere Sicherheit als nächstes dem Ballermannwintertourismus ihrer geldgierigen Nordtiroler Großspender zum Fraß vorwerfen werden!!!

    S-c-r-AT

    "Man erinnere sich das der heilige PR-Basti einen zweiten Lockdown immer zu 100% ausgeschlossen hat!!!"

    Die Situation hat sich halt geändert. Wollen Sie Herrn Kurz jetzt die Schuld dafür zuschieben?

      osttirol20

      Selbstverständlich ist ausschließlich die Regierung und allen voran der Basti, abgesehen von den hirnverbrannten Corona-Leugnern, an der aktuellen Situation schuld, da auch nur die Politik Maßnahmen verhängen und diese auch exekutieren kann - es ist noch nicht so lange her, dass Trump, Johnson, Bolsonaro u.a. für die Situation in den USA, GB, Brasilien, usw. verantwortlich gemacht wurden, demnach wird auch Kurz und natürlich seine NVP-Apostel diese Kritik für ihre Handlungslosigkeit akzeptieren müssen.

      Wäre Türkis-Grün nicht so kapitalistisch veranlagt, wäre die österreichische 7-Tages-Inzidenz heute nicht mit 321 am zwölft höchsten im weltweiten Vergleich!!!

    DimebagDarell

    Hui, harter Kommentar, nachdem unsere Regierung mit aller Gewalt den Sommertourismus "retten musste" und die Grenzen für Touristen aller Herren Länder offen gelassen hat... Allein deshalb ist für mich die Politik zum größten Teil schuld an dem Desaster. Aber bin selber schuld, da ich ja auch wählen war 😁

haberg

Ich frage mich nur: Was bringt eine nächtliche Ausgangssperre bis 6 Uhr früh? "Total krank" die Verantwortlichen!!!! Wenn jetzt die Manschen in Österreich durchdrehen, dann verstehe ich das!

Spanidiga

Ich muß sagen, war zu erwarten,ich zumindest habe versucht meiniges dazu beizutragen (und das sicher der großteil von uns) damit es nicht soweit kommt.Jetzt ist es so...war wahrscheinlich auch nicht zu verhindern(nicht nur wegen trotzigen Verweigerern der einfachsten Vorschriften) Mir tut es ja auch weh...am Vormittag auf meine üblichen Frühschoppen in meinen Stammkneipen verzichten zu müßen,aber...da muß ich durch,genauso wie im Frühjahr.Wünsche allen meinen Leidensgenossen alles Gute, und, wir schaffen das !!👍

dottoro

Hr Pirkner,es gibt KEINE Ausgangssperre,es gelten Ausgangsbeschränkungen/regeln aber keine Sperre,bitte keine Desinformation.

freekit78

öffnen im dezember für die touris und im märz dritter lockdown .

    anton2009

    @freekit78; ... nicht erst im März, der dritte kommt schon nach den Semesterferien!

spitzeFeder

https://www.dolomitenstadt.at/2020/08/28/kurz-sieht-licht-am-ende-des-tunnels/

Und nun hat uns der entgegenkommende Zug voll gerammt. 😕

    bergfex

    Er hat sich nur getäuscht , es war der Zug. aber sonst alles richtig gemacht. Nehammer im Sommer: Es gibt kein Ausgangsverbot !! Kurz: Es wird keinen Lockdown geben !! Hofer: Es wird einen Lockdown geben, die Regierung arbeitet schon daran und es ist vorgesehen !! Die Regierung bestritt das und Hofer wurde als Lügner dargestellt.